Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Feuer der Frostkerzen soll die Blüten warmhalten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 07.05.2019.
abspielen. Laufzeit 01:53 Minuten.
Inhalt

Frostgefahr im Kanton Zürich Wenn im Mai die Kälte regiert

Minus fünf Grad anfangs Mai: Der nächtliche Frost in weiten Teilen des Kantons Zürich gefährdet die Obstkulturen. Die Bauern machen sich Sorgen um die Ernte. Bereits vor zwei Jahren vernichtete der Frost die Hälfte der Aprikosen, Zwetschgen und Kirschen. Auch wenn die Situation noch nicht so prekär ist wie 2017, die Gefahr ist noch nicht vorbei. Die Meteorologen haben weitere Frostnächte angekündigt.

Wenn die Obstbäume blühen, sind sie der Kälte besonders ausgesetzt.
Autor: Hagen ThossFachstelle Obst, Landwirtschaftszentrum Strickhof

Besonders gefährdet sind die Obstbäume deshalb, weil sie blühen. «Die Blüten der Obstbäume können schnell gefrieren und dann sterben sie ab», sagt Hagen Thoss von der Fachstelle Obst des Landwirtschaftszentrums Strickhof. Betroffen seien alle Obstbäume, sowohl Kirschen und Aprikosen, wie auch Äpfel und Birnen.

Mit Frostkerzen und Schutzfolien gegen die Kälte

Um eine Katastrophe zu verhindern, empfiehlt Hagen Thoss den Obstbauern Schutzmassnahmen zu treffen. Eine Möglichkeit seien beispielsweise Frostkerzen, die in den Obstplantagen verteilt aufgestellt werden. Ausserdem können Schutzfolien über die Obstbäume gespannt werden, welche die Kälte abhalten.

Wieviel Blüten bereits erfroren sind und wie gross der Verlust der Bauern bereits ist, kann Hagen Thoss noch nicht sagen. Für eine Bilanz sei es noch zu früh, die Gefahr von Frostschäden noch nicht vorbei.

Die Bauern werden nochmals eine schlaflose Nacht haben
Autor: Hagen ThossFachstelle Obst, Landwirtschaftszentrum Strickhof

Die Meteorologen haben denn auch nochmals Minustemperaturen angekündigt. Die Bauern seien deshalb weiterhin in Sorge und werden auch nochmals eine schlaflose Nacht erleben, so Hagen Thoss. Erst wenn die Nächte wieder frühlingshaft mild sind, können die Obstbauern abschätzen, was der späte Frost angerichtet hat.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen