Zum Inhalt springen

Hoher Besuch Ein Bundesrat will die Schaffhauser Jobjäger kennenlernen

Volkswirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann informiert sich heute über das Schaffhauser Jobjäger-Programm.

Das Arbeitsamt des Kantons Schaffhausen erhielt am Freitag hohen Besuch aus Bern. Bundesrat Johann Schneider-Ammann lässt sich das sogenannte Jobjäger-Programm zeigen.

Das Angebot ist auf ältere, höher qualifizierte Arbeitslose zugeschnitten. Mehr als die Häfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden noch während des mehrwöchigen Programms eine neue Stelle.

Bundesrat Schneider-Ammann steht im Anzug in einem Raum und horcht einer Person, die ihm etwas erklärt.
Legende: SRF

Vor sieben Jahren rief das Arbeitsamt dieses schweizweit einzigartige Programm ins Leben. Über 1200 Stellensuchende haben es unterdessen absolviert. Es besteht aus einem obligatorischen Workshop. Daneben wählen die Teilnehmer unter anderem aus mehreren Weiterbildungsmodulen aus, erhalten einen Mentor zur Seite gestellt und können ein professionelles Bewerbungsvideo drehen lassen.

«Wir können den Arbeitsmarkt nicht verändern», erklärt Vivian Biner, Chef des Arbeitsamtes, wenn man ihn auf die vergleichsweise hohe Arbeitslosigkeit in Schaffhausen anspricht. «Aber wir können mit guten Massnahmen reagieren.» Das Jobjäger-Programm gehört für ihn klar dazu.

Dass nun mit Johann Schneider-Ammann ein Bundesrat das Programm kennenlernen will, mache ihn «schon ein bisschen stolz», gibt Vivian Biner zu.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Gurzeler (B.Gurzeler, alias Rollstuhlrocker)
    Folgendes an Herr Briner, der Bundesrat will vieles Kennenlernen , ob er dies dann auch prüft oder vertieft prüft ist eine andere Sache , da würde ich mir nicht so eine grosse Hoffnung machen, die Vergangenheit hat dies schon bewiesen, es könnte auch sein für einen Kurztrip nach Schaffhausen und den Rheinfall zu besuchen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen