Zum Inhalt springen

Header

Audio
Regine Sauter erklärt, warum sie nicht Bundesrätin werden will.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 15.10.2018.
abspielen. Laufzeit 02:32 Minuten.
Inhalt

Keine Bundesrats-Kandidatur Regine Sauter nimmt sich aus dem Rennen

  • Die Zürcher FDP-Nationalrätin Regine Sauter kandidiert nicht für den Bundesrat.
  • Sie hat sich per Facebook-Eintrag selber aus dem Rennen um die Nachfolge von Johann Schneider-Ammann genommen.

Für sie stimme gerade alles so, wie es sei, schrieb sie. Das Amt als Bundesrätin sei zwar reizvoll und die zahlreichen Ermunterungen, dafür zu kandidieren, hätten sie ausserordentlich gefreut.

Doch sie habe einen spannenden Beruf, in dem sie noch viel bewegen wolle, schreibt die Direktorin der Zürcher Handelskammer weiter. Auch die Tätigkeit im Parlament gefalle ihr. Sie habe dank dieser Kombination genügend Gestaltungsspielraum und Freiheit.

Gleichzeitig mit ihrer Absage empfiehlt Sauter ihre Parteikollegin Karin Keller-Sutter zur Wahl. «Sie bringt alle Voraussetzungen mit, die es für das Amt als Bundesrätin braucht.»

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christoph Lorenz Aeberhard  (Kuli)
    Die Wirtschaft in der Schweiz läuft trotz allen hindernissen gut, die Latten sind hoch gesteckt nur pla pla wird eben nichts erreicht auch nicht mit schönheit allein die Systeme sollte mann verstehen bis in kleinste Detail und keine falschen Ängste sind gefragt schlechte Berater eben auch nicht was es braucht ist das eigene gesunde Selbstvertrauen und Weitsicht gegen die potentionellen >> NEIN SAGER DER LIEBSTE SCHWEIZER BEGRIFF
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Morgenthaler  (ChM)
    Ist doch klar, wer will denn schon gegen die haushohe Favoritin als Kanononfutter den Kopf hinhalten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus Zürich SchaffhausenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen