Zum Inhalt springen

Header

Audio
Schulbücher müssen politisch und religiös ausgewogen sein.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 03.02.2020.
abspielen. Laufzeit 02:38 Minuten.
Inhalt

Kontrollstelle gefordert Sind Zürcher Schulbücher tendenziös?

Alles werde im Kanton Zürich kontrolliert, nur nicht die Neutralität der Schulbücher – so begründete SVP-Kantonsrat Rochus Burtscher die Forderung der Bürgerlichen nach einer kantonalen Schulbuch-Kontrollstelle. Zum Vorstoss geführt hatte ein Abschnitt im Lehrbuch «Gesellschaften im Wandel», den FDP und SVP als «Loblied auf die Gewerkschaft Unia» taxierten.

In der Verfassung verankert

Mit ihrem Anliegen blieben die Bürgerlichen allerdings allein. Alle anderen Parteien im Kantonsrat wiesen darauf hin, dass die Neutralität der öffentlichen Schulen gegenüber Politik und Religion schon heute in der Verfassung festgeschrieben sei. Sowohl die Lehrmittelkommission als auch der Bildungsrat prüften die Ausgewogenheit der Schulbücher.

«Inquisitorische Absichten»

AL-Kantonsrätin Judith Stofer ging sogar so weit, den Bürgerlichen inquisitorische Absichten vorzuwerfen: «Sie wollen, dass ein heiliges Offizium alle Lehrbücher kontrolliert und jene, die Ihnen nicht passen, werden dann auf den Index gesetzt. Das ist antiliberal bis zum Gehtnichtmehr.»

60 Stimmen waren nötig, um den Vorschlag durchzubringen, mit 72 Stimmen – allesamt von FDP und SVP – wurde er auch tatsächlich angenommen. Die zuständige Kommission wird ihn nun diskutieren und als Vorlage ins Kantonsparlament zurückbringen. Ein wuchtiges Nein einer Mehrheit aus Links-Grün-Mitte ist ihm dann so gut wie sicher.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kurt Läderach  (Qrt)
    Was hab ich im Kanton Zürich vor Jahrzehnten in der Schule gelernt: sämtliche Schlachten von Morgarten bis Sempach. Den Rütli-Schwur. Aber von den Weltkriegen ein paar wenige Stunden. Von der Industrialisierung in der Schweiz mit der schamlosen Ausnützung der armen Bevölkerung, Kinderarbeit usw. nichts ! Was wären wir, liebe Schweizer, ohne die Gewerkschaften ? Und da wollt ihr nicht, dass unsere Schüler etwas realistischer mit unserer Vergangenheit umgehen können ?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus Zürich SchaffhausenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen