Zum Inhalt springen

Header

Korruptionsfall im IT-Bereich. Noch ist unklar, ob auch die Zürcher Kantonsverwaltung vom neuesten Fall betroffen ist.
Legende: Korruptionsfall im IT-Bereich. Noch ist unklar, ob auch die Zürcher Kantonsverwaltung vom neuesten Fall betroffen ist. Keystone (Symbolbild)
Inhalt

Zürich Schaffhausen Korruptionsaffäre beim Bund: Auch Kanton Zürich klärt ab

Die Korruptionsaffäre im Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) zieht weitere Kreise. Nach dem Kanton Zug lässt nun auch der Zürcher Justizdirektor Martin Graf (Grüne) untersuchen, ob die von ihm geleitete Direktion der Justiz und des Innern von der Affäre betroffen ist.

Wie die Direktion am Freitag mitteilte, unterhält sie Geschäftsbeziehungen mit jener IT-Firma, der diverse Verfehlungen vorgeworfen werden. Es gehe dabei um den Betrieb und die Wartung von Grossrechnern. Justizdirektor Graf wolle Klarheit bekommen, ob die Direktion «von den Machenschaften betroffen ist».

Er habe deshalb der Finanzkontrolle des Kantons Zürich den Auftrag erteilt, die Geschäftsbeziehungen zwischen der Direktion und der involvierten Firma zu untersuchen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?