Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Unglück von damals hallt heute noch nach
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 02.07.2020.
abspielen. Laufzeit 06:07 Minuten.
Inhalt

Pontonier-Unfall von 1920 Gedenken an eines der schlimmsten Bootsunglücke in Schaffhausen

Vor 100 Jahren verloren drei junge Männer bei einer Fahrt auf dem Rhein ihr Leben. Eine Zeremonie soll an sie erinnern.

Schaffhausen, 2. Juli 1920: Neun junge Pontoniere wagten eine verbotene Bootsfahrt auf dem Rhein. Dort, wo heute das Kraftwerk steht, versuchten sie an diesem Abend, die gefährlichen Stromschnellen zu bezwingen. Sie waren beflügelt von ihrem Erfolg, hatten sie doch zuvor eine schwierige Fahrt auf der Reuss in Luzern gemeistert.

Luftaufnahme vom Rhein
Legende: Erinnert an die Niagarafälle: Der Moserdamm mit seinen reissenden Stromschnellen (Luftaufnahme aus einem Zeppelin). ZVG

Die jungen Männer waren mit einem sogenannten Dreiteiler unterwegs – ein Boot, welches sich aus drei Elementen zusammensetzt. «Das war natürlich interessant für die Steuerleute», sagt Pontonier Christian Stamm 100 Jahre nach dem Unglück. Stamm hat sich mit der tödlichen Fahrt der jungen Männer auseinandergesetzt und kann ihre Faszination nachvollziehen: «Einen Dreiteiler sauber fahren und landen zu können, macht uns Pontoniere stolz».

Pontonier Christian Stamm
Legende: Christian Stamm zeigt anhand eines Modells, wie die Pontoniere die Stromschnellen bezwingen wollten. SRF / Roger Steinemann

Die jungen Männer verstärkten ihr Boot bei der verbotenen Fahrt extra mit Spanntau, um es stabiler zu machen. Voller Zuversicht, in grösster Geschwindigkeit näherten sie sich dem Moserdamm, wie einer der Beteiligten später in einem Bericht geschrieben hatte. Doch das Boot konnte dem grossen Wasserdruck nicht standhalten, füllte sich in Kürze mit Wasser.

Das Boot mit den jungen Männern
Legende: Die Pontoniere konnten das schwere Boot kaum noch unter Kontrolle bringen. ZVG

Bilder eines eingeweihten Fotografen dokumentieren die letzten Momente: Der Rumpf des Dreiteilers brach, der Vorderteil mit drei Personen verschwand in der Gischt. Kurz darauf verkeilte sich der Bug an einem Felsen, das Boot überschlug sich. Nur sechs der neun Pontoniere konnten sich ans Ufer retten, drei Kollegen im vorderen Teil des Bootes ertranken. Die Toten wurden später in einem Gemeinschaftsgrab in Neuhausen beigesetzt.

Das gekenterte Boot
Legende: Wie die jungen Männer im Rhein ums Überleben kämpften. ZVG

Das tödliche Unglück von 1920 hinterliess Spuren bei den Schaffhauser Pontonieren. Während Jahrzehnten galt das Datum als Gedenktag, niemand wagte sich aufs Wasser. 100 Jahre nach dem Unglück haben die Pontoniere haben den Anstoss gegeben, dass Schaffhausen den Toten von damals bei einer Zeremonie mit Regierungsvertreterinnen und -vertretern gedenkt. Dieser Anlass berührt den Schaffhauser Stadtarchivar Peter Scheck.

Peter Scheck
Legende: Historiker und Stadtarchivar Peter Scheck freut sich über die Zeremonie. SRF / Roger Steinemann

«Dabei können wir aufzeigen, wie die Menschen in der Stadt Schaffhausen früher anders mit Solidarität umgegangen sind als heute», so Scheck. Heute gäbe es wohl böse Leserbriefe, nur wenige Leute hätten Erbarmen mit den Pontonieren. Früher aber habe die Bevölkerung sogar Geld gesammelt und den Hinterbliebenen tausende Franken gespendet.

Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 02.07.2020; 17.30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen