Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Schaffhauser Stadtrat stellt Budget 2020 vor abspielen. Laufzeit 01:40 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 28.08.2019.
Inhalt

Schaffhauser Finanzen Nur mit Mühe und Not ein ausgeglichenes Budget 2020

Die Stadt Schaffhausen dürfte sich nächstes Jahr noch weiter verschulden. Trotzdem ist eine Steuererhöhung kein Thema.

Die Stadt Schaffhausen muss sparen. Das zeigt sich im Budget 2020: Der Stadtrat streicht Strassenreperaturen und will weniger Fahrzeuge ersetzen. Zudem greift er auf einen Reservetopf zurück, um die Kasse auszugleichen. «Das Budget zu erstellen, war keine einfache Aufgabe», sagt Finanzreferent Daniel Preisig.

Nächstes Jahr ist ein Defizit von knapp einer Million Franken vorgesehen. Bei Einnahmen und Ausgaben von rund 260 Millionen Franken. Der Grund für das Defizit: Die Stadt rechnet mit weniger Steuereinnahmen, weil die Unternehmen Steuersenkungen erhalten und Private neue Abzüge machen können.

Thema Steuererhöhung sei nicht vom Tisch

Gleichzeitig steigen die Ausgaben der Stadt weiter. Unter anderem, weil sie Investitionen aufgeschoben hat, die sie jetzt aber anpacken muss: Etwa die Sanierung des Stadthaus-Gevierts, das Kammgarn-Areal oder die Umstellung der Busflotte. Das führe zu einer Neuverschuldung, erklärt Daniel Preisig.

Trotzdem: Eine Steuererhöhung ist nicht geplant. Das Stimmvolk hat entsprechende Pläne des Stadtrates im Frühling durchkreuzt. Er respektiere das, sagt Daniel Preisig, aber vom Tisch sei das Thema nicht. «Eine Erhöhung der Steuern wird schon nächstes Jahr wieder ein Thema sein», kündigt er an.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    Es gibt auch noch einen anderen Weg. Ermitteln, wo Sparpotential vorhanden ist. Damit meine ich in erster Linie Abläufe verbessern, Doppelspurigkeiten vermeiden, ein professionelles Finanzmanagement. Meine Erfahrungen zeigen, dass da vieles im Argen liegt. Ist unpopulär, aber mit gutem Personal, das halt auch was kostet, könnte man Personal sparen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen