Zum Inhalt springen

Mord und Totschlag Süditalienische Puppentheater-Werbung im Kunsthaus Zürich

Ritter, Drachen, Teufel und Jungfrauen. Die 100 Jahre alten, riesigen Plakate sind schrill und farbig.

Der Bührle-Saal im Kunsthaus Zürich ist noch etwas kahl. Doch die schrillen Bilder aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts bringen Farbe. Die Werbeplakate für süditalienische Puppentheater gleichen einem Comic und sollten die Menschen vor etwa 100 Jahren zum Zuschauen bewegen.

Mittelalterliche Heldenepen waren damals hoch im Kurs, die Werbeplakate strotzen deshalb von Rittern, Drachen, Königen, Teufeln, Meeresungeheuern und zu errettenden Damen.

Die farbigen Bilder sind jedoch nicht das einzig Spezielle im Kunsthaus. Der ganze Bührle-Saal wird zum Jahrmarkt – mit Theater und Musik.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.