Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Bei unheilbar kranken Menschen kurz vor dem Tod ist die Pflege besonders intensiv. abspielen. Laufzeit 02:48 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 18.02.2019.
Inhalt

Unheilbar krank Schaffhauser Kantonsrat will Sterbehospiz

Die Pflegestation für besonders schwierige Fälle im letzten Stadium soll vorerst mit zwei Betten eröffnet werden.

Das Sterbehospiz soll kleiner werden als ursprünglich geplant. Es soll in einem Pilotprojekt während drei Jahren getestet werden. Der Regierungsrat hatte ursprünglich vier Betten geplant, die im Hospiz bereitgestellt werden müssten. Dies hätte fünf Prozent der Sterbefälle entsprochen, einem Wert, der aus anderen Kantonen übernommen wurde.

Zwei Betten sind günstiger als vier

Der Schaffhauser Kantonsrat will während des Versuchs nur zwei Plätze finanzieren, so wie das die Gesundheitskommission vorgeschlagen hatte. Der Rat findet, dass eine Aufstockung später immer noch möglich sei. Mit zwei Betten würden die Kosten sinken – sie liegen bei knapp 500 000 Franken. Der Gesamtkredit für die Palliativ-Vorlage betrüge neu knapp zwei Millionen Franken. Der Kantonsrat hat ihn mit 53 zu 2 Stimmen bewilligt.

Intensive Diskussionen um das Hospiz

Das Hospiz soll im Alterswohnheim Schönbühl in der Stadt Schaffhausen eingerichtet werden. Im Kantonsrat beantragte Franziska Brenn (SP), vier Betten einzurichten, so wie das der Regierungsrat vorgesehen hatte. Der Kantonsrat lehnte dies klar ab. Die SVP-EDU-Fraktion stemmte sich gegen die vorgeschlagenen Lösung. Die Regierung solle ein kantonsübergreifendes Hospiz prüfen und klären ob die Heimatgemeinden in die Finanzierung einbezogen werden könnten. Der Rückweisungsantrag scheiterte klar.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.