Zum Inhalt springen
Inhalt

Versetzt wegen Limmattalbahn Die Schlieremer Rotbuche hat den Zügelstress gut verkraftet

Der Schlieremer Rotbuche geht es gut. Anfang Jahr war der Baum in einer spektakulären Aktion versetzt worden.

Eine Rotbuche wurde auf einen Lastwagen verladen.
Legende: Keystone

Hans-Ueli Hohl ist Stadt-Ingenieur von Schlieren und sagt, der Baum habe den Umzug gut überstanden: «Wir ziehen eine sehr positive Zwischenbilanz, denn der Baum hat ausgetrieben». Wie sich der Baum weiterentwickle, werde sich im nächsten Frühjahr zeigen.

Ein Mitarbeiter der Stadt Schlieren schaut in die Krone einer Rotbuche.
Legende: SRF

Auch wenn die Buche neu austreibt: Der über 70-jährige Baum trägt viele welke Blätter in seiner Krone. Das habe mit der grossen Trockenheit diesen Sommer zu tun, sagt Hans-Ueli Hohl. Durst leiden muss der Baum jedoch nicht. Damit er die Versetzung an den neuen Standort gut übersteht, wird er über ein spezielles System bewässert. Seinen Stamm schützen Bambusstäbe vor Sonnenbrand. Und ein Baugitter hält neugierige Menschen fern.

Die verpflanzte Rotbuche bekommt um den Stamm einen Sonneschutz und am Boden eine Bewässerungsanlage.
Legende: SRF

Bevölkerung wollte den Baum retten

An ihrem alten Standort auf dem Stadtplatz stand die Rotbuche im Weg. Wegen der Streckenführung der neuen Limmattalbahn hätte der Baum gefällt werden müssen. Dagegen wehrte sich die Bevölkerung. Eine Versetzung um 150 Meter, dorthin, wo in einigen Jahren der Schlieremer Stadtpark beginnen soll, rettete den Baum. Der Umzug kostete 160 000 Franken. Bezahlt wurde er von Privaten, der Stadt Schlieren und der Limmattalbahn.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.