Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Regula Widmer begründet ihren Verzicht abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
02:06 min, aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 08.04.2019.
Inhalt

Verzicht auf Wahlkampf Die Schaffhauser GLP tritt bei den Ständeratswahlen nicht an

Überraschung im Wahlkampf für den Ständerat im Kanton Schaffhausen: Die Grünliberalen hatten eine Kandidatur bereits angekündigt. Einen Tag vor der offiziellen Nomination hat sich die Bewerberin aber zurückgezogen.

Herausforderung sei zu gross

Bei dieser Bewerberin handelt es sich um die Kantonsrätin und ehemalige Parteipräsidentin Regula Widmer. Sie bestätigte ihren Verzicht gegenüber Radio SRF. Sie sei jetzt zum Schluss gekommen, dass ein Wahlkampf bei der gegenwärtigen Konstellation nicht sinnvoll sei. Und dies, obwohl die GLP bei den Wahlen in verschiedenen Kantonen im Hoch sei. «Die beiden bisherigen Ständeräte sitzen fest im Sattel», begründet Regula Widmer ihre Überlegung. Die Herausforderung sei zu gross. Die GLP Schaffhausen werde sich stattdessen auf die Nationalratswahlen konzentrieren.

Keine Rolle gespielt habe beim Entscheid eine Kolumne des ehemaligen SVP-Parteipräsidenten Pennti Aellig. Dieser hatte am letzten Freitag in den «Schaffhauser Nachrichten» publik gemacht, dass Regula Widmer als Grünliberale häufig fliege, weil sie einen Zweitwohnsitz in Florida habe.

Nur SP und FDP als Herausforderer

Christoph Hak, Co-Präsident der GLP, bedauert den Entscheid Widmers. Er könne ihn aber nachvollziehen und akzeptieren.

Die beiden bisherigen Schaffhauser Ständeräte Hannes Germann (SVP) und Thomas Minder (parteilos) werden damit nur durch die SP mit Kantonsrat Patrick Portmann und die FDP mit Regierungsrat Christian Amsler herausgefordert.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jürg Brauchli (Rondra)
    Ist doch schön, dass man vernimmt, dass es gewisse Leute bei der GLP nicht so ganz ernst nehmen, was ihren eigenen Flugverkehr anbetrifft. Dafür sorgen, dass dieser abnimmt, sollen doch bitteschön die Anderen. Man hat seinen Beitrag schliesslich mit dem Anprangern bereits geleistet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen