Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Zürcher Regierungsrats-Podium Streiten über Sicherheit, Klima und Spitalschliessungen

Legende: Audio Das Podium in voller Länge (Leitung Hans-Peter Künzi, SRF, und Irène Troxler, NZZ) abspielen. Laufzeit 01:26:10 Minuten.
01:26:10 min, aus SRF 4 News aktuell vom 26.02.2019.

Am 24. März wählt Zürich die Kantonsregierung neu. Am Wahlpodium des «Regionaljournal Zürich Schaffhausen» von Radio SRF und der «Neuen Zürcher Zeitung» haben die fünf bisherigen Regierungsmitglieder mit den acht Neuen diskutiert.

Die reine Frauenrunde mit den bisherigen Regierungsrätinnen Jacqueline Fehr (SP), Silvia Steiner (CVP), Carmen Walker Späh (FDP) und Herausforderin Natalie Rickli (SVP) gab sich äusserst friedlich und freundlich. Gegenseitige Angriffe gab es kaum, auch wenn man sich in den Themen Gesundheit, Wirtschaftsstandort Zürich und Sicherheit nicht immer einig war.

Die vier Kandidatinnen und Kandidaten der Aussenseiterparteien waren sich in Bezug auf die Klimastreiks gar nicht einig. Darf dafür die Schule geschwänzt werden? Das diskutierten Hans Egli (EDU), Hanspeter Hugentobler (EVP), Rosmarie Quadranti (BDP) und Walter Angst (AL).

Am streitlustigsten waren die Teilnehmer der reinen Herrenrunde. Die bisherigen Regierungsräte Ernst Stocker (SVP) und Mario Fehr (SP) lobten die Arbeit ihrer Regierung dermassen, dass Jörg Mäder (GLP), Thomas Vogel (FDP) und Martin Neukomm (SP) Gegensteuer gaben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.