Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Stadt Zürich hat die Regeln nicht geändert, aber die Messmethode. abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 04.07.2019.
Inhalt

Züri-Fäscht 2019 Club- und Standbetreiber würden die Musik gerne lauter drehen

Am Freitagabend um 17 Uhr wird das «Züri-Fäscht 2019» eröffnet. Dann verwandelt sich Zürich für zweieinhalb Tage in eine riesige Festhütte. Es wird gefeiert und getanzt – die ganze Nacht durch. Viele Besucherinnen und Besucher verlassen das Festgelände erst bei Einbruch der Morgendämmerung. In der Nacht muss die Musik jedoch leiser gedreht werden. Die Auflagen der Stadt Zürich erlauben ab 1:30 Uhr nur noch neunzig Dezibel. Für die Zürcher Club- und Bar-Betreiber seien diese Beschränkungen zu streng, sagt Alexander Bücheli, Sprecher der Zürcher Bar und Club Kommission.

Das ist zu leise für einen Anlass, bei dem Musik im Vordergrund steht.
Autor: Alexander BücheliMediensprecher Bar und Club Kommission

In einem normalen Club liege die Lautstärke bei etwa hundert Dezibel. Und dies würden die Besucherinnen und Besucher auch erwarten, sagt Bücheli weiter.

Stadt Zürich verteidigt sich

Geändert hätten sich die Regeln seit dem letzten Fest nicht, sagt Mathias Ninck vom Zürcher Sicherheitsdepartement. Einzig die Messmethode sei in diesem Jahr neu: «Wir sind zu einer Messmethode zurückgekehrt, die wir bereits in früheren Jahren angewendet hatten. Sie ist genauer und für die Techniker verständlicher.» Gemessen wird in diesem Jahr die durchschnittliche und nicht die maximale Lautstärke, wie noch vor drei Jahren. Eine Änderung die auch laut Bücheli positiv zu bewerten sei.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.