Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Ich war froh, hat der Bund in der Krisensituation eine klare Führung übernommen»: Die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch im Interview
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 03.07.2020.
abspielen. Laufzeit 12:33 Minuten.
Inhalt

Zürichs Stadtpräsidentin Mauch «Hat der Bund klare Entscheide gefällt, war es für uns einfacher»

Als der Bundesrat vor über drei Monaten den Lockdown angeordnet hatte, veränderte sich auch das Leben der Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP): Die Stadträte arbeiteten plötzlich im Home-Office, Regierungssitzungen wurden per Videokonferenz abgehalten, und der tägliche Veranstaltungs-Marathon fiel aus. Vor allem aber gab plötzlich der Bund strenge Leitlinien vor.

Corine Mauch

Corine Mauch

Zürcher Stadtpräsidentin

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Corine Mauch, geboren 1960 in Iowa (USA), studierte Agrarökonomie an der ETH Zürich und Chinawissenschaften an der Universität Zürich. Seit Mai 2009 ist die SP-Politikerin Stadtpräsidentin von Zürich. Zuvor war sie Projektleiterin bei den Parlamentsdiensten der Bundesversammlung.

SRF News: In der Krise hat der Bund die grossen Entscheide gefällt. Obwohl die Städte die finanziellen Folgen tragen mussten, wurden sie kaum einbezogen – ein Frust für Sie als Stadtpräsidentin?

Das überlegt man sich in einem solchen Moment nicht. Die Entscheide waren vorgegeben, und das oberste Ziel bestand darin, die Pandemie zu bewältigen. Alle haben in ihrem jeweiligen Verantwortungsbereich einen Beitrag dazu geleistet. Bundesrätin Karin Keller-Suter hat kürzlich in einem Interview gesagt, sei sie im Moment des Lockdowns mit «Haut und Haaren» Bundesrätin gewesen. Ich kann diese Haltung gut nachvollziehen: Man erhält eine Aufgabe – und diese zu lösen, dominiert alles andere.

SRF News: Der Zürcher Stadtrat hätte aber beispielsweise gerne früh eine Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr eingeführt, hat rasch eine Kampagne dazu gemacht. Hat der Bund solche Wünsche der Städte zu stark ignoriert?

Wir sind sehr erleichtert, dass der Bund die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr nun einführt. Schliesslich ist es kein grosser Aufwand, in einen Bus, ein Tram oder einen Zug zu steigen und eine Maske anzuziehen. Nun sind die Voraussetzungen dafür geklärt. Dies war übrigens während der ganzen Corona-Krise ersichtlich: Hat der Bund klare Entscheide gefällt und Vorgaben gemacht, war die Umsetzung für uns einfacher.

SRF News: Der Bund hätte also mehr auf die Wünsche der Städte eingehen müssen?

Die Kampagne wurde zu einem Zeitpunkt gemacht, als der Bund bereits dringend empfohlen hat, eine Maske zu tragen. Wir wollten diese Empfehlung dadurch unterstützen. Es ist aber tatsächlich so: Zuerst hat der Bund entschieden, danach folgten die Kantone. Auf kommunaler Ebene mussten wir in erster Linie umsetzen, was auf Bundes- und Kantonsebene beschlossen wurde.

Es war sehr klar, wie wir in den Lockdown gehen.
Autor: Corine MauchZürcher Stadtpräsidentin (SP)

So funktioniert unser Staatssystem und ich war froh, dass der Bund in dieser Krisensituation eine klare Führung übernommen hat. Letztlich ist es uns gelungen, die Ziele zu erreichen: Das Gesundheitswesen ist nicht kollabiert, die öffentliche Sicherheit konnte aufrechterhalten werden und die Fallzahlen sind gesunken. Es war sehr klar, wie wir in den Lockdown gehen. Heute habe ich manchmal das Gefühl, aus dem Lockdown zu kommen ist schwieriger, als damit anzufangen.

Das Gespräch führte Michael Ganz.

Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 03.07.2020; 17.30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.