Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Kammgarn-Deal bleibt heftig umstritten
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 03.03.2020.
abspielen. Laufzeit 01:26 Minuten.
Inhalt

Zukunft der Kammgarn Schaffhauser Stadtparlament sagt Ja zur Pädagogischen Hochschule

Wie weiter mit den leeren Fabrikhallen der ehemaligen Kammgarn-Spinnerei in der Stadt Schaffhausen? Klar ist nun: Die Nutzungspläne des Stadtrates haben eine weitere Hürde genommen. Nach dem Ja des Kantonsrates hat nun auch eine knappe Mehrheit des Stadtparlaments Ja gesagt zum Einzug der Pädagogischen Hochschule. Der Kanton soll zwei der vier oberen Etagen des Kammgarn-Westflügels übernehmen.

Im Stadtparlament war die Sache aber höchst umstritten. Die bürgerlichen Parteien stören sich daran, dass die Stadt selbst 31 Mio. Franken in die Hand nimmt, um die Kammgarn zu sanieren und umzubauen. Es drohe eine Steuererhöhung. Die Stadt würde die Liegenschaft besser im Baurecht an private Investoren abgeben. Stossend sei auch, dass mit dem Einzug der Hochschule eine privatwirtschaftliche Nutzung viel zu kurz komme.

Letztlich setze sich aber eine knappe Mehrheit durch, da die Parteien auf der linken Ratsseite und der Mitte die Pläne des Stadtrates unterstützen. Eine Belebung der Kammgarn durch die PH, die Stadtbibliothek und ein Restaurant sei ein Gewinn auch für die Altstadt.

Nun hat das Volk voraussichtlich im November das letzte Wort.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen