Zum Inhalt springen

Zürich Schaffhausen Zwei Hochhäuser und ein Kulturzentrum für Uster

Wie weiter im Zentrum von Uster? Jahrelang hat der Stadtrat geplant, am Dienstag hat er seine Pläne vorgestellt. Auf dem Zeughausareal sollen ein Kulturzentrum und Genossenschaftswohnungen entstehen. Am Stadtpark will der Stadtrat zwei Hochhäuser ermöglichen. Das letzte Wort hat das Stadtparlament.

Visualisierung der zwei Hochhäuser, die in Uster geplant sind.
Legende: Könnte noch zu Diskussionen führen: Die zwei Hochhäuser auf dem Areal Am Stadtpark in Uster. zvg

«Meilenstein in der Ustermer Stadtentwicklung» - so überschreibt die Stadt Uster ihre Mitteilung. Gleich zwei Areale stehen für neue Projekte bereit und der Ustermer Stadtrat hat am Dienstag seine Pläne vorgestellt.

Auf dem Zeughausareal soll ein Kulturzentrum entstehen mit Sälen für verschiedene Vereine und Veranstaltungen. Auch Tagungsräume seien denkbar, schreibt der Stadtrat. Um seine Pläne verwirklichen zu können, will die Stadt dem Bund die Hälfte des Landes abkaufen, für 4,77 Millionen Franken. Auf der zweiten Hälfte des Zeughausareals sollen 135 Wohnungen entstehen, die Hälfte davon günstige Genossenschaftswohnungen.

Zauberwort «verdichten»

Auf dem zweiten Areal, Am Stadtpark, will der Stadtrat von Uster vor allem eines: verdichten. Auf einem gemeinsamen Sockel sollen zwei Hochhäuser entstehen mit Läden, Restaurants und Büros. Hinzu kommen 68 Wohnungen. Auch hier kann sich der Stadtrat Genossenschaftswohnungen vorstellen.

«Für die Entwicklung der Stadt Uster und ihres Zentrums erreichen wir damit einen zentralen Meilenstein», schreibt der Stadtrat. Um Realität zu werden, muss die Zentrumsplanung aber noch eine Hürde überspringen. Die Diskussion im Stadtparlament. Sie soll nach den Sommerferien stattfinden.