Zum Inhalt springen
Inhalt

Abstimmung St. Gallen Schüler digital fit machen

Legende: Audio Ein Pionierprojekt in der Schweiz abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.
02:05 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 25.01.2019.

Mit einem Sonderkredit von 75 Millionen Franken will der Kanton St. Gallen die IT-Bildungsoffensive vorantreiben. Damit sollen langfristig der Fachkräftemangel bekämpft und bestehende Ressourcen im digitalen Bereich besser genutzt werden.

Die St. Galler Regierung und der Kantonsrat befürworten den Kredit. Im Kantonsrat wurde die Vorlage ohne Gegenstimme angenommen. Über acht Jahre sollen mit dem Geld Massnahmen auf allen Bildungsstufen realisiert werden, von der Primarschule über die Berufsbildung bis zur Universität.

Die IT-Bildungsoffensive ist ein Pionierprojekt in der Schweiz. Auch andere Kantone haben Interesse an einem solchen Projekt bekundet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Elias Meier-Vogt (Elias Meier-Vogt)
    Fit für die Zukunft, wo die Schülerinnen und Schüler nur mit zwei Fingern durchs leben kommen und keine Ahnung mehr haben, wie man selber denkt. Stoppt die digitalisierte Verblödung unserer wehrlosen Jungen! Setzt auf echte Erziehung mit Händen, ohne Maschinen, für eine aktive, kreative, verantwortungsbewusste junge Generation. Elias Meier, 1996
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von A. Keller (eyko)
    Finde es gut, wenn bereits heute die Schüler für das digitale Zeitalter fit gemacht werden. Frage mich oft, was wird mit den Menschen wie z.B. den Kassiererinnen u.a. Hilfskräften wenn sie durch die Digitalisierung im neuen Zeitalter ihre Arbeitsstelle verlieren.?Wer hilft ihnen weiter sich frühzeitig darauf ein- oder umstellen zu können? Immer neue Fachkräfte ins Land holen oder besser unsere eigenen Leute fit machen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Henri Jendly (Henri Jendly)
    Wurde auch langsam Zeit! Nun wäre es schön, wenn alle Kantone diesen Schritt umgehend in die Wege leiten würden, anstatt abzuwarten, wie das Volk entscheidet. Ob dieser Etat genügt, möchte ich jedoch bezweifeln. Aber immerhin. Der Bund jedenfalls hat versagt! Seit 2010 hat der Bund das Thema beschrieben und Vorschläge gemacht, wurde aber nie konkret. Papiertiger noch und noch. Und: gegenseitiges Schulterklopfen für etwas, das nie konkret wurde! St. Gallen gehört ein Lorbeerkranz verliehen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen