Zum Inhalt springen
Inhalt

Abstimmungen ZH Alkoholwerbeverbot im Sport: Bieridee oder Jugendschutz?

Das Blaue Kreuz will keine Alkoholwerbung mehr an Sportveranstaltungen. Mit einer Initiative soll ein striktes Werbeverbot für alkoholische Getränke auf Sportplätzen durchgesetzt werden. Die Zürcher Stimmbevölkerung entscheidet am 18. Mai über die Initiative.

Sonnenschirm mit Bierwerbung am Turnfest künftig verboten?
Legende: Sind Sonnenschirme mit Bierwerbung am Turnfest künftig verboten? Keystone

Aus Sicht des Blauen Kreuzes ist Alkohol-Werbung im Sport schädlich für Jugendliche. Geschäftsführer Stefan Kunz: «Da muss man einen Riegel schieben.» Der Kanton Zürich hat zwar bereits Verschärfungen geplant, so ist ab dem 1. Mai zum Beispiel die Bandenwerbung für Alkohol in den Sportstadien verboten.

Diese Verschärfungen reichen den Initianten allerdings nicht. Stefan Kunz kritisiert, dass die Alkoholwerbung auf den Trikots nach wie vor legal bleibe.

Beim Kantonalverband für Sport hat man wenig Verständnis für die Argumente der Initianten. Die Geschäftsführerin Yolanda Gottardi gibt zu bedenken, dass ein rigoroses Verbot auch Auswirkungen auf lokale Sport-Veranstaltungen wie Grümpelturniere oder Turnfeste hätte. «Es geht nicht nur um die Sportplätze, sondern auch um Theken, Zelte und Sonnenschirme der Getränkelieferanten. Die Vereine können darauf nicht verzichten», sagt sie im «Regionaljournal Zürich Schaffhausen».

Zürcher Parteien beschliessen mehrheitlich Nein-Parolen

Bei der Beratung im Zürcher Kantonsrat scheiterte die Initiative klar mit 146 zu 14 Stimmen. Fast alle Parteien haben die Nein-Parole herausgegeben. Nur die EDU befürwortet die Initiative und die EVP hat Stimmfreigabe beschlossen.

Partei-Parolen

Ja: EDU

Nein: SVP, SP, FDP, Grüne, GLP, CVP, BDP

Stimmfreigabe: EVP, AL

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Steiner, Winterthur
    Was heisst hier eigentlich Jugendschutz?? Es geht auch um Erwachsenenprävention! Besoffene Volljährige, die Züge verwüsten und sich prügeln, sind ja wohl mittlerweile mindestens genauso ein grosses Problem. Das Ziel muss sein: Alkohol-Ausschankverbot an grossen Sportanlässen. Das Werbeverbot ist ein erster Schritt. Auge um Auge...!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen