Zum Inhalt springen

AHV-Initiative Die letzte Frage: «Wie haben Sie gespart?»

In der «Abstimmungs-Arena» zur AHV-Initiative wurde viel über Geld gesprochen. Ums erste Geld ging es bei der letzten Frage von Moderator Mario Grossniklaus: «Wie haben Sie gespart?»

Legende: Video Die letzte Frage: Wie haben Sie gespart? abspielen. Laufzeit 01:55 Minuten.
Aus News-Clip vom 16.09.2016.

Zehn Prozent mehr AHV-Rente, das fordert die Initiative AHV Plus, über welche der Souverän am 25. September zu befinden hat. Die Gegner warnen vor den finanziellen Folgen, da die Lage der AHV eh schon angespannt sei. Geht es «nur» um 0,4 Lohnprozente oder ist die Vorlage nicht finanzierbar? Das war das Spannungsfeld in der «Abstimmungs-Arena».

Eine Zusammenfassung der «Abstimmungs-Arena» sowei die ganze Sendung finden Sie hier.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Soltermann (ps)
    mit Geizbarten ist auch niemandem geholfen ,,,,
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    In der ARENA-Diskussion, über diese "AHVplus-Initiative" sprachen (fast) alle nur von den 2 ersten Säulen (die AHV und die Pensionskassen). Liebe Geldverteiler, Gewerkschafter und Initianten, es gibt aber noch eine dritte Säule: Privates Sparen fürs Alter! Ja, ich weis, dieses Sparen ist in der heutigen Spass- und Konsumgesellschaft kein Thema! "Wir" leben jetzt und wenn ich ins Altersheim komme, zahlt ja dann die Gemeinde und der Kanton meine Kost und Logis! Es wird vieles auf uns zukommen!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Biedermann (Heinz)
    Es wird um viel Geld gehen. Ob wir es haben hängt ganz vom Glauben und den Werten jedes Einzelnen ab. Unsere Politiker haben viel, sehr viel Geld für die Unternehmenssteuerreform gesprochen. Diese kostet mehrere Milliarden den Bund. Was es die Kantone kostet weissnoch niemand. Wieso nicht gleichviel Geld für die AHV sprechen? Dies ist mir wervoller.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen