Zum Inhalt springen
Inhalt

Autobahnvignette Parlament ist sich einig: Vignette soll 100 Franken kosten

Definitiv ist der Entscheid noch nicht, höchstwahrscheinlich aber schon: Die Autobahnvignette wird 60 Franken teurer. Bisher waren sich National- und Ständerat in der Frage uneinig gewesen. Nun hat die Verkehrskommission des Nationalrates eingelenkt.

Die Verkehrskommission des Nationalrates stellt sich hinter den Vorschlag des Bundesrates: Die Autobahnvignette soll künftig 100 Franken kosten. Bisher konnten sich National- und Ständerat über den Preis nicht einigen. Der Nationalrat wollte den Vignettenpreis lediglich um 30 Franken erhöhen.

Viel Verkehr auf der Gotthardautobahn A2 in Richtung Süden bei Dämmerung. (keystone)
Legende: Die Autobahnvignette soll nicht vor 2015 teurer werden. Keystone

Der Entscheid in der Kommission fiel mit 12 zu 8 Stimmen bei 3 Enthaltungen. Eine Minderheit schlägt als Kompromiss 80 Franken vor, eine weitere Minderheit beantragt dem Rat, bei 70 Franken zu bleiben.

Die Differenz zwischen den Räten soll in der Frühlingssession bereinigt werden. Wahrscheinlich müssen Autofahrer erst ab 2015 mehr für die Vignette zahlen.

Das zusätzliche Geld, das durch die höheren Kosten für die Autobahnvignette generiert wird, soll ins Nationalstrassennetz fliessen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Oberli H.P., 3661 Uetendorf
    In Oestereich ist das Pickerl auch teuer aber man muss nicht noch zusätzlich für Anhänger und Wohnwagen bezahlen und erhält auch ein 10 Tages und Monatspickerl.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von A. Planta, Chur
    Im Vergleich zu den Autobahnpreisen im Ausland ist die Erhöhung der Autobahnvignette gerechtfertigt. Allerdings sollte für Touristen und Wenigfahrer eine Monatsvignette für ca. Fr. 20.- eingeführt werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alex Schneider, 5024 Küttigen
    Strassenbau – Nein zu einer 100-Fr.-Vignette! Jährlich geben Bund, Kantone und Gemeinden rund 4.5 Mia CHF für den Strassenbau aus. Das genügt. Die Strassen sollen mit Mobilitätsmanagement, Parkplatzbewirtschaftung und ÖV vom „Luxusverkehr“ in den Spitzenzeiten entlastet werden, dann braucht es weniger Geld für den Strassenbau. Im Übrigen sollte im Strassenverkehr vermehrt das Autofahren via Benzinpreis und nicht der Autobesitz via Autosteuern und Autobahnvignette belastet werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen