Zum Inhalt springen
Inhalt

Familieninitiative «Eltern mit Kindern verdienen eine hohe Wertschätzung»

Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf sieht im Nein zur SVP-Familieninitiative die derzeitige Steuerpolitik bestätigt. Die Stimmbürger hätten sich für die Ermöglichung unterschiedlicher Familienmodelle ausgesprochen.

Legende: Video «Eltern mit Kindern verdienen eine hohe Wertschätzung» abspielen. Laufzeit 02:01 Minuten.
Aus News-Clip vom 24.11.2013.

Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf wertet das Nein zur Familieninitiative als Bestätigung der vorherrschenden Familienbesteuerung. Die Stimmenden hätten sich für eine offene Gesellschaft ausgesprochen – mit unterschiedlichen Familienmodellen.

Klar sei, dass Eltern mit Kindern eine hohe Wertschätzung gebühre, sagte die Bundesrätin. Sie zeigte sich erfreut, dass das heutige System mit Fremdbetreuungsabzug unverändert bleibt. Damit würden Familien weiterhin nach ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit besteuert und die Gleichbehandlung gewahrt.

Ihr Departement werde nun wie angekündigt einen Bericht zu einem Systemwechsel in der Familienbesteuerung erstellen. Dieser werde nächstes Jahr vorliegen. Dann könne die «grossen Diskussionen» beginnen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von E.Waeden, H
    Stimme Frau BR EWS zu! Beim Job hat man eine Wertschätzung über den AG & durch die Kinder über die Kinder, oder nicht? Bin der Meinung, dass Eltern, die ihre Kinder lieben & von ihnen geliebt werden, egal welche Umstände ihnen das Leben bietet eben nicht so auf eine Wertschätzung über den Staat drängen müssen, weil ihnen die Wertschätzung innerhalb der Familie ausreichend ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Harald Girschweiler, 9500 Wil SG
    Auf die sogenannte Wertschätzung des BR diesbez. gebe ich gar nichts. Die Kinder von mir gehen den Staat überhaupt nichts an, umsomehr als wir Eltern immer darauf achteten, dass Sie Ihres eigenen Glückes Schmid sind und sich nie von einem Staat oder Institution vereinnehmen lassen. Getreu dem Motto von R. Mey: Lass dich nie mit einem Verein ein....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von A. Brunner, Zurich
    Ihre "Wertschaetzung" von Eltern, Frau Widmer-Schlumpf, darf nur keinen Rappen kosten - ganz im Gegenteil - muss mehr Steuern einbringen ? Wer also verantwortungsvoll seinen Kindern mehr der nötigen elterlichen Zuwendung schenkt, wird gegenüber Kindes-Rechtsbrechern, die lieber auswärts mehr Geld verdienen, zusätzlich vom Steuervogt benachteiligt ! Ist das für Sie "Wertschätzung der Eltern" ? Existieren keine Kinderrechte ? Wie verdreht dürfen Bundesräte ungestraft immer wieder "argumentieren" ?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen