Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Abstimmungs-Empfehlungen Parolenspiegel zum Gegenentwurf Velo-Initiative

Die acht grössten Parteien hatten folgende Empfehlungen beschlossen:

Parolenspiegel
Legende: SRF

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ernst von Allmen  (MEVA)
    Das Problem ist eher die Sicherheit der Fussgänger.
    1. Antwort von Vera Kehrli  (Vera Kehrli)
      Es werden eher mehr Velofahrer als Fussgänger von Autofahrern getötet und verletzt. Ist auch nicht erstaunlich, da Fussgänger sich viel weniger die Verkehrswege mit den Autos teilen müssen.
    2. Antwort von Hans Haller  (panasawan)
      Und wie viele Fussgänger werden von Velofahrern auf dem Trottoir oder in Fussgängerzonen angerempelt? - Darum geht es ja eher, es bedarf einer sog. Entflechtung im Interesse der Sicherheit.
  • Kommentar von Vera Kehrli  (Vera Kehrli)
    Die SVP will die Sicherheit der Velofahrer unterminieren.
    1. Antwort von Hans Haller  (panasawan)
      Sowas gehört nicht in die Bundesverfassung, sondern in ein Strassenverkehrsgesetz bzw. Strassen-& Verkehrsplanungs-Verordnung Frau Vera Kehrli. Da liegt das Problem, nicht dort wo Sie es vermuten.