Zum Inhalt springen

Abstimmungen Parolenspiegel

Die Abstimmungs-Empfehlungen der acht grössten Parteien zu den eidgenössischen Vorlagen vom 12. Februar 2017.

Parolen zur Unternehmenssteuerreform

JA
GLP | CVP | FDP | BDP | SVP
NEIN
SP | Grüne | EVP

Parolen zur erleichterten Einbürgerung

JA
SP | Grüne | GLP | EVP | CVP | BDP | FDP
NEIN
SVP

Parolen zum Nationalstrassenfonds

JA
GLP | EVP | CVP | FDP | BDP | SVP
NEIN
SP | Grüne

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Zuckermann (azu)
    Nein zur UStR III, die eine absolut unfaire Verteilung der Steuerlast zur folge hätte. Hört nicht auf die Drohungen von Bigler, Maurer, der Ecconomiesuisse usw…das Parlament kann und soll danach eine Steuerreform verabschieden von der Wir und die Wirtschaft profitiert. Stimmen Sie Nein!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von H. Wach (H. Wach)
    Auch wenn das Referendum gegen die USR III von den Linken ergriffen wurde, sollte man trotzdem NEIN stimmen. Gründe: Die USR III hätte weitreichende Folgen für unseren Mittelstand, insbesondere durch Steuererhöhungen für die privat geführten KMU, wegen der Steuersenkung durch USR III. Seit jeher hat es sich dank direkter Demokratie bewährt bei solch undurchsichtigen/zweifelhaften Vorlagen vorerst NEIN zu stimmen. Die Kleinen werden belastet! Die Grossen entlastet! So nicht! Deshalb NEIN!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von F. Rudin (F. Rudin)
    Leider ist die SP in der USR3 Frage gespalten. Es wird deshalb sehr schwierig werden, die Bürger davon zu überzeugen, dass die Abwanderungsdrohungen, eben nur Drohungen sind. Wohin wollen diese Firmen auswandern? Und soll die Schweiz eine Steueroase oder Billiglohnland werden? Wenn später die EU die Schweiz wegen Dumpingsteuern auf eine schwarze Liste setzt, dann sitzen wir ganz schön im Schlamassel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen