Zum Inhalt springen

Präimplantationsdiagnostik Letzte Frage: «Was war ihr grösster Wunsch als Kind?»

Der Wunsch nach Kindern und die Grenzen der medizinischen Möglichkeiten waren Thema der Abstimmungs-«Arena» über die Präimplantationsdiagnostik. Und was war ihr grösster Wunsch als die Gesprächsteilnehmer noch selber Kinder waren?

Legende: Video «Was war ihr grösster Wunsch als Kind?» abspielen. Laufzeit 01:24 Minuten.
Aus News-Clip vom 14.05.2015.

Beim der Verfassungsänderung um die Präimplantationsdiagnostik gehen die Meinungen auseinander: Bringt sie eine Verbesserung der Situation von betroffenen Paaren, oder ist es ein Dammbruch für noch mehr menschlichen Eingriff in die Fortpflanzung?

Nach der Diskussion über den Kinderwunsch in der «Arena» will Moderator Jonas Projer noch wissen, was denn der grösste Wunsch als Kind war, den die Gesprächsteilnehmer einmal hatten.

Mehr zu Abstimmungs-«Arena» über die Präimplantationsdiagnostik lesen Sie hier.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eduard Biner, Zermatt
    Mit der PID kann keine "Zuchtauswahl" betrieben werden, zudem bleibt dies verboten. Es geht lediglich darum, schwere Erbkrankheiten zu verhindern. Heute darf erst in der Schwangerschaft untersucht werden. Eine Abtreibung ist dann bis zur 12. Woche erlaubt, wo das Kind vermutlich schon ein Bewusstsein hat! PID würde dies verhindern! Will man wirklich "hehre" ethische Bedenken über das Wohl der Schwangeren und den Schutz des Lebens im Mutterleib stellen? Erwachet endlich, kirchliche Kreise!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von lorenz bertsche, 9320 Arbon
    Es gibt Menschen die meinen sie könnten alles besser als Gott den Schöpfer. Die Schöpfung und was dahinter steckt ist dermassen komplex, dass wir mit unserer menschlichen Erkenntnis niemals dahinter kommen. Der Schuss könnte leicht nach hinten gehen. Frage: warum mehren sich die Krebskrankheiten, Psychischen-krankheiten usw.. trotz medizinischem Fortschritt? Leben wird beispielsweis.als Abfall weggeworfen. Kann das gut werden, ein Segen sein? Verwefen doch damit Gott, seine Ortnung und Gebote?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Lily Baumann, Ortschwaben
      @lorenz bertsche: PID ist eine Frage der Forschung und Gott hat uns dafür das Hirn geschenkt. Was wir damit machen steht in unserer Verantwortung. Verantwortung, diesen Ehepaaren den Kinderwunsch erfüllen, nicht mehr und nicht weniger. Da ist die Politik und die Ethikkommission gefordert.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Lily Baumann, Ortschwaben
      @lorenz bertsche: PID ist das EINE, da bin ich dafür. Das ANDERE ist, dass Gott bei jeder Methode das letzte Wort hat. Soviel traue ich Gott zu, dass er uns nicht einfach draufloswursteln lässt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von lorenz bertsche, 9320 Arbon
      Geehrte Frau Lily Baumann: Mit all den Kriegen, vergangene und gegenwärtigen "WURSTELN" wir ja auch und hinterlassen Not und Elend. Was ist wenn in einer Ethikkomission die falschen Leute sitzen? Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lily Baumann, Ortschwaben
    Wenn Marianne Streiff-Feller in einer für mich erschreckenden Selbstzufriedenheit auf die Frage: "Was war ihr grösster Wunsch als Kind?" antwortet: "Lehrerin werden und eine Familie gründen!" ...... Dann soll SIE bitte an alle kinderlosen Ehepaare denken, die Kinder möchten und für die IPD der noch einzige Weg wäre, Kinder zu bekommen. Aber eben, ihr Wunsch wurde erfüllt ..... und nach mir die Sintflut!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Peter Escher, Leuk - Stadt
      Lily Baumann, Ortschwaben / .. der Natur immer mehr ins < Handwerk > pfuschen .., in ALLEM ..! - DAS kommt ganz < Schräg > raus; - und das ganze Gejammer fängt von Vorne an ..., der Mensch will einfach ALLES : Kinder, Familie, Doppelverdiener, mehr KITAS und ... Lotto - Millionen !
      Ablehnen den Kommentar ablehnen