Asylsuchende: Sommaruga beschwert sich über Italien

Die Schweiz hat mit einem Brief an die EU-Kommission den Druck auf das Nachbarland erhöht. Dieses müsse endlich konsequent alle Asylsuchenden registrieren, schrieb Bundesrätin Simonetta Sommaruga.

Simonetta Sommaruga vor einer Schweizer Fahne Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verspricht Italien bei der Registrierung der Asylsuchenden Hilfe: Justizministerin Simonetta Sommaruga. Keystone

Italien müsse seine Pflichten im Rahmen der Dublin-Verordnung vollumfänglich nachkommen, fordert Sommaruga in einem Brief von Mitte September. Dabei hat sie vor allem die Registrierung der in Italien ankommenden Asylsuchenden vor Augen.

Schon die EU hat Italien darauf aufmerksam gemacht, die Flüchtlinge nicht unregistriert in andere Staaten weiterziehen zu lassen. Das Land, in dem jemand ankommt, ist für die Prüfung eines Asylantrags zuständig.

Hilfsangebot für Italien

Sommaruga stellte dem Nachbarland Schweizer Hilfe bei der Registrierung in Aussicht. Das sagte der Sprecher des Eidg. Justiz- und Polizeidepartements und bestätigte damit einen Bericht der «NZZ am Sonntag».

Die Bundesrätin habe in ihrem Brief auf die Schreiben anderer EU-Staaten verwiesen, die ebenfalls bei der EU-Kommission interveniert hätten – namentlich Deutschland, Frankreich und Spanien. In Italien sind seit Beginn des Jahres weit über 100'000 Flüchtlinge angekommen, viele davon auf dem Seeweg.

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • Platz suchen für Asylbewerber

    Aus Schweiz aktuell vom 1.9.2014

    Die angespannte Lage im Asylwesen zwingt die Kantone, mehr Asylsuchende aufzunehmen. Die Gemeinden werden verpflichtet, je nach Grösse eine gewisse Anzahl Asylsuchende aufzunehmen. Das Passt vielen gar nicht.

  • Test mit beschleunigtem Asyl-Verfahren in Zürich gut gestartet

    Aus Tagesschau vom 11.6.2014

    Bis Ende Mai wurden dem Zentrum knapp 800 Asylsuchende zugewiesen. Rund die Hälfte der Fälle konnte bereits erledigt werden, eine überraschend hohe Quote. Geht es mit dem Testbetrieb so weiter, können bis Ende Jahr 1500 Asylgesuche abgeschlossen werden.