Zum Inhalt springen

Schweiz Automatische Organspende – Fluch oder Segen?

In der Schweiz sterben jährlich 100 Menschen wegen Mangel an Organen. Das will der Nationalrat ändern. Er fordert die automatische Organspende. SRF News Online hat bei Befürwortern und Gegnern nachgefragt.

Jeden dritten Tag stirbt in der Schweiz ein Mensch, weil kein lebensrettendes Organ für ihn zur Verfügung steht. Diesen Missstand will der Nationalrat ändern. Er hat sich dafür ausgesprochen, die Widerspruchslösung einzuführen: Hat sich eine Person vor ihrem Tod nicht explizit gegen eine Organspende ausgesprochen, geht man von einer Zustimmung aus.

Das Thema ist heikel – die Meinungen gehen weit auseinander. SRF News Online hat nachgefragt.

Pro: «Körper soll Ersatzteillager sein»

Porträt von Beda Stadler.
Legende: Beda Stadler ist Immunologie-Professor an der Universität Bern. Keystone

Beda Stadler, Immunologie-Professor an der Universität Bern, ist mit dem Ergebnis im Nationalrat zufrieden. «Es hat niemand etwas davon, von Würmern gefressen zu werden», sagt Stadler im Gespräch mit «SRF». Der Körper solle ein Ersatzteillager sein.

«Mit der neuen Regelung werde schon bald jedes kleine Kind wissen, dass man mit dem eigenen Körper sieben weitere Menschen retten kann.» Organspenden werde bald die Akzeptanz wie Blutspenden haben. Das ganze Interview mit Befürworter Stadler lesen Sie hier.

Contra: «Organspende untergräbt Menschenrechte»

Porträt von Ruth Baumann-Hölzle.
Legende: Ruth Baumann-Hölzle ist Medizinethikerin und Leiterin des Institutes «Dialog Ethik». Keystone

Ganz anderer Meinung ist Medizinethikerin Ruth Baumann-Hölzle. «Kein Mensch hat Anspruch auf Organe von anderen Menschen», so Baumann-Hölzle. Die Organspende untergrabe die Menschenrechte.

«Das Abwehrrecht des Einzelnen muss dem Einforderungsrecht von anderen Personen stets vorgezogen werden», fordert Baumann-Hölzle im Interview mit SRF News Online. Die automatische Organspende passe nicht in die Schweizer Demokratie. Das ganze Interview mit Gegnerin Baumann-Hölzle lesen Sie hier.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

35 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von H.moser, Basel
    Am Schluss geht es doch nur wieder darum wer am meisten Geld hat bekommt ein Organ, und die die keines haben dürfen dann elendig kreppieren ..!!! Von mir bekommt Ihr gar nicht's ,das ist ja schon Erpressung, und Nötigung ..!! Ich wüsste nicht warum ich meine Organe spenden sollte wenn ich nicht will ,das ist gefälligst immer noch meine eigene Angelegenheit ..!!!! Und was anderes gibt es nicht..!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von R.Käser, Zürich
    Wir sollten akzeptieren, dass das Leben ein Anfang und ein Ende hat und dass wir kein Anrecht auf Körperteile von unseren Mitmenschen haben. Die nächste medizinische Opszönität wäre dann, dass Menschen welche auf solche Organe verzichten weniger Krankenkasse zahlen müssen. Damit wäre das Leben endgültig durchkomerzialisiert, nach dem Motto als rauchender Bänker leiste ich mir mal eine neue Lunge.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von E.Waeden, H
    Persönlich glaub' ich ans Danach & bin doch FÜR die Organspende. Wenn's einen Herrgott gibt, "spendet" er mir für's neue Leben neue Organe inkl. neuem Körper. "Gutiert" damit meine Nächstenliebe. Bin dann sozusagen "fabrikneu" im Danach unterwegs. Ist doch toll! Existieren nach dem Tod nur noch unsere Seelen, brauchen wir weder Organe noch Körper! Erübrigen sich also alle Diskussionen. Drum "Ja" man sollte unbedingt Organe spenden. Aber auf freiwilliger Basis wie bisher.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen