BDP-Nationalrat Hans Grunder erleidet «Streifung»

Nach einem leichten Schlaganfall ist der 57-Jährige ins Inselspital Bern eingeliefert worden. Er kann die Klinik in den nächsten Tagen aber wieder wohlauf verlassen.

Porträt Hans Grunder Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: BDP-Nationalrat Hans Grunder an der Delegiertenversammlung der BDP in Thun. Keystone

Der Berner BDP-Nationalrat Hans Grunder hat am Dienstag eine «Streifung», eine Art leichten Schlaganfall, erlitten. Diese habe aber glücklicherweise keine Schäden verursacht, teilt die Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP) in einem Communiqué mit. Laut den untersuchenden Ärzten gelte Grunder wieder als gesund.

Während einer Sitzung am Dienstagvormittag am Firmensitz seines Vermessungs-Ingenieurbüros in Burgdorf (BE) verspürte Grunder ein akutes Unwohlsein. Darauf wurde der 57-Jährige ins Berner Inselspital gebracht. Er werde die Klinik in den kommenden Tagen verlassen, schreibt die BDP weiter.

Eine Streifung («Schlägli»), auch Transitorische Ischämische Attacke (TIA) genannt, ist die Folge einer plötzlich auftretenden, vorübergehenden Durchblutungsstörung des Gehirns. Die Symptome sind identisch mit denjenigen eines Schlaganfalls (Hirnschlag).