Bern ist eine Festung

In Bern sind zahlreiche Polizisten aufmarschiert. Mehrere Gruppierungen hatten zu Kundgebungen aufgerufen.

Polizei riegelt Bern ab

Polizisten in Vollmontur und mit Einsatzfahrzeugen so weit das Auge reicht. Trotz der Absage der für Samstag bewilligten Kundgebung «gegen Kuscheljustiz» sind in der Berner Innenstadt zahlreiche Polizisten aufmarschiert. Strassen und Plätze sind abgeriegelt.

Verdächtig erscheinende und mit Zügen ankommende Personen wurden kontrolliert, vor allem Jugendliche. In der Altstadt sind merklich weniger Passanten unterwegs als an anderen Samstagnachmittagen. Zahlreiche Geschäfte hatten angesichts von befürchteten Ausschreitungen private Sicherheitsleute engagiert.

Der Verein «Stopp Kuscheljustiz» hätte am Samstag in Bern mit einer von der Stadtregierung bewilligten «Volksversammlung» eine konsequente Durchsetzung der Gesetze und mehr Rechte für Opfer von Straftaten fordern wollen. Am Mittwoch sagte der Verein die Kundgebung dann aber überraschend ab.

Da nach diesem Rückzug diverse Gruppierungen im Internet zu nicht bewilligten Demonstration aufriefen, hielt die Berner Kantonspolizei an ihrem geplanten Sicherheitsdispositiv fest. Sie ging aufgrund der kontroversen Demo-Aufrufe von einem hohen Konfliktpotenzial aus.