Blick auf die Statistik: Tote und Verletzte bei der SBB

Zwei tödliche Zugunfälle in zwei Tagen klingen nach einem Sicherheitsproblem der SBB. Doch stimmt das wirklich?

Tote und Verletzte bei Eisenbahnunfällen 2000-2012 admin.ch

Die Zahl der Verletzten und Getöteten bewegt sich in den letzten Jahren auf einem konstant niedrigen Niveau. Gemessen an der Zunahme der Passagierzahlen und des Güteraufkommens ist das eine gute Nachricht. Zumal immer weniger Reisende zu den Toten zählen.

Seit 2008 wurde nie mehr als eine Person getötet. Auch die Anzahl der tödlich verunglückten SBB-Mitarbeiter ist sehr niedrig. Im Schnitt verunglücken pro Jahr weniger als vier Bedienstete.

Die grösste Zahl der Todesfälle liegt aber nur bedingt im Einflussbereich der SBB. Dabei handelt es sich um Menschen die unerlaubt die Gleise überqueren, sich zu nah am Bahnsteig bewegen oder Barrieren bei Rotlicht überqueren.