Zum Inhalt springen

Header

Ein Polizeiwagen vor einem Einfaukszentrum. Gegend ist mit Band abgesperrt.
Legende: Die Tat ereignete sich beim Eingang des Parkhauses, das zu einem Einkaufszentrum gehört. Keystone
Inhalt

Beziehungsdrama in Ascona Ehemann erschiesst seine Frau und verletzt sich selbst

  • In einem Parkhaus in Ascona sind am Freitagvormittag Schüsse gefallen.
  • Ein 54-jähriger Mazedonier schoss auf seine 38-jährige Ehefrau und verletzte sie tödlich. Das Paar befand sich nach Angaben der Strafverfolgungsbehörden in Trennung.
  • Danach richtete der Mann die Waffe gegen sich selbst und verletzte sich schwer.
  • Er wurde per Helikopter in ein Spital geflogen und befindet sich nach Angaben der Polizei nicht in Lebensgefahr.
  • Nach bisherigen Erkenntnissen seien keine weiteren Personen an der Tat beteiligt, hiess es in der Mitteilung weiter. Die Untersuchung wurde einem Staatsanwalt übergeben.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI  (Aetti)
    Ein 54-jähriger Mazedonier .... woher die Waffe????
    1. Antwort von Hanspeter Müller  (HPMüller)
      Die Schweiz hat eines der liberalsten Waffengesetze. Und die Schweiz ist ein Rechtsstaat wo die Gesetze für alle gleich gelten. Und wehe, Sie versuchen auch nur daran zu denken die Gesetze zu verschärfen. Da gibt es sogleich einen Aufstand der Waffenlobby.
    2. Antwort von Franz NANNI  (Aetti)
      Ich will damit nur aufzeigen wie leicht es ist sich eine Waffe zu besorgen.. man will ja immer die Armeewaffen einziehen.. wobei DIE sind sicher nicht DAS Problem..
  • Kommentar von Geneviève Schmid  (Geneviève)
    Danke, dass Sie als eines der wenigen Medien nicht das Wort "Ehedrama" verwendet haben.