Zum Inhalt springen

Schweiz Eine Milliarde für die Sportförderung

Der Bundesrat will den Sport verstärkt unterstützen. Dazu hat Ueli Maurer heute ein Bündel von möglichen Massnahmen präsentiert. Fast die Hälfte des Budgets soll für die Sanierung der bestehenden Sportzentren verwendet werden.

Kinderfussballturnier
Legende: Mit den vorgesehenen Mitteln will der Bundesrat auch den Breitensport unterstützen. Keystone

Der Bundesrat will den Breiten- und Spitzensport in den nächsten 15 Jahren mit knapp einer Milliarde Franken fördern. Dazu hat der Bundesrat eine «Gesamtschau Sport Schweiz» in die Vernehmlassung geschickt. Bundesrat Ueli Maurer sprach von einem Meilenstein für die Sportförderung.

Mit dem Vorhaben entspricht der Bundesrat einem Wunsch des Parlaments. Letztes Jahr hatten die Eidgenössischen Räte eine Kommissionsmotion mit grosser Mehrheit verabschiedet, die eine Vorlage für die Weiterentwicklung der Sportförderung des Bundes verlangt.

Gesamtschau skizziert mögliche Massnahmen

Die Gesamtschau skizziert mögliche Massnahmen, die in zwei Etappen zwischen 2018 und 2029 realisiert werden sollen. In diesem Zeitraum sollen insgesamt 935 Millionen Franken investiert werden. Bestandteil des Papiers ist ein Leistungssportkonzept, ein Breitensportkonzept sowie ein Immobilienkonzept.

Allerdings ist die Gesamtschau als Auslegeordnung zu verstehen, da der Bundesrat davon ausgeht, dass aus finanziellen Gründen nicht alle Massnahmen getroffen werden können. Wichtig sei deshalb die Vernehmlassung, um die Prioritäten der einzelnen Sportverbände und der Kantone in Erfahrung zu bringen, sagte Maurer.

«Sportzentren platzen aus allen Nähten»

Unbestritten sind aus Sicht des Bundesrates die Sanierungen der bestehenden Sportzentren in Magglingen (BE) und Tenero (TI). «Die Anlagen platzen aus allen Nähten», sagte Maurer. Für die Sanierungen hat der Bundesrat fast die Hälfte der 935 Millionen Franken eingeplant.

Weiter festhalten will der Bundesrat auch am Nationalen Schneesportzentrum. Er empfiehlt, dass der künftige Standort in Lenzerheide (GR) zu stehen komme. Der Ort habe die im Vorfeld festgelegten Kriterien am besten erfüllt, heisst es in einer Mitteilung des Verteidigungsdepartements.

Schweiz verliert im Leistungssport an Boden

Im Bereich des Breitensportes soll es laut Maurer vor allem darum gehen, Sport besser im Alltag zu integrieren. Dafür stellt der Bundesrat rund 360 Millionen Franken in Aussicht. Konkret sollen die Angebote für Jugendsport ausgebaut, mehr Sportkoordinatoren ausgebildet und Freiwilligenarbeit besser unterstützt werden.

Handlungsbedarf sieht der Bundesrat auch im Leistungssport, denn die Schweiz verliere in diesem Bereich an Terrain. Fördern will er unter anderem die ehrenamtliche Arbeit und die Athleten selbst. Laut Maurer verfügt die Hälfte der Schweizer Athleten über ein Einkommen von weniger als 23'000 Franken. Zudem müssten im Nachwuchsbereich professionelle Strukturen geschaffen werden. Insgesamt würden sich die Investitionen auf 180 Millionen Franken belaufen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.