FCZ-Fans machen Krawall

Zürcher Fussball-Fans haben vor dem Spiel des FC Zürich gegen den FC Basel randaliert. Einige Fans versuchten, mit gefälschten Tickets ins Stadion zu kommen. Als dies misslang, probierten sie es mit Gewalt. Auch nach dem Fussballmatch hatte die Polizei alle Hände voll zu tun.

Blick auf Fussballfeld Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nach und vor dem Fussballspiel zwischen dem FCZ und FCB gab es Randale. Keystone

Vor Beginn des Spitzenkampfes zwischen dem FC Basel (FCB) und dem FC Zürich (FCZ) versuchten Zürcher Fans, mit gefälschten Tickets ins Stadion zu kommen. Als dies nicht gelang, versuchten sie das Stadion zu stürmen, wie die Zürcher Stadtpolizei mitteilte. Dabei sei ein Sicherheitsangestellter im Gesicht verletzt worden.

Basler weitgehend brav

Zusatzinhalt überspringen

Der FCB siegt

Der FC Basel hat den Spitzenkampf der 17. Super-League-Runde gegen den FC Zürich mit 2:1 gewonnen. Matchwinner in einer am Ende turbulenten Partie war Shkelzen Gashi mit zwei Treffern. Hier mehr.

Im Anschluss an das Spiel versuchten Zürcher Fans die Basler zu provozieren. Sie konnten aber von den Einsatzkräften der Stadt- und Kantonspolizei Zürich unter Einsatz von Reizstoff und Gummigeschossen zurückgedrängt werden.

Die randalierenden Zürcher Fans bewarfen die Polizei mit Steinen, Feuerwerkskörpern und Leuchtpetarden. Sicherheitshalber musste der Zugverkehr zwischen dem Bahnhof Altstetten und dem Hauptbahnhof Zürich vorübergehend unterbrochen werden. Laut Polizei verhielten sich die Basler Fans weitgehend korrekt.