Genfer Häftlinge nach Fluchtversuch gefasst

Insassen des berüchtigten Gefängnisses Champ-Dollon bei Genf sind am Samstagabend aus ihrer Haft geflohen. Dabei haben sie einen Wärter mehrfach verletzt. Die Flucht war jedoch nur von kurzer Dauer.

Gefängnis von aussen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Häftlinge verbüssen ihre Strafen im skandalträchtigen Gefängnis Champ-Dollon bei Genf. Keystone

Die beiden Häftlinge sind am Samstagabend kurz vor 22 Uhr aus der Haft geflohen. Nach Angaben der Genfer Staatsanwaltschaft waren sie zu medizinischen Untersuchungen ins Universitätsspital gebracht worden.

Dort hätten sie einen Wächter verletzt, bevor sie seinen Kollegen dazu zwangen die Sicherheitstüre des Spitalzimmers zu öffnen, heisst es. Der erste Wächter zog sich durch den Angriff Prellungen an den Armen und eine Platzwunde am Kopf zugezogen.

Einer der Flüchtigen, der bisher in U-Haft sass, konnte kurz nach dem Ausbruch in der nahen Umgebung des Spitals gestellt werden. Der andere Häftling, der wegen sexueller Nötigung, Raub und Verstoss gegen das Waffengesetz für sieben Jahre im Gefängnis sitzt, wurde am Sonntagmorgen von den Behörden gefasst.

Die Staatsanwaltschaft wird gegen die beiden Ausbrecher ein Verfahren wegen Meuterei und versuchtem Totschlag eröffnen. Die Anhörungen sollen sobald wie möglich stattfinden.