Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Leiche von vermisster Studentin gefunden

Bei dem Leichenfund in Oberägeri (ZG) handelt es sich um die seit dem 26. März vermisste dänische Studentin. Das hat die Polizei am Abend bestätigt. Hinweise auf ein Verbrechen gibt es derzeit keine.

Ermittler stehen rund um den Holzschopf.
Legende: Die Leiche der vermissten jungen Frau wurde in einem Schopf in Oberägeri gefunden. Keystone
Oberägeri
Legende: Beim Ägerisee hatten Suchmannschaften bereits in den vergangenen Wochen nach der vermissten Frau gesucht. Keystone

Die Leiche der seit drei Wochen vermissten Studentin aus Zug ist am Dienstagnachmittag in Oberägeri gefunden worden, wie die Zuger Polizei mitteilte.

Todesursache in Abklärung

Die genaue Todesursache werde nun vom Institut für Rechtsmedizin in Zürich abgeklärt, heisst es in der kurzen Mitteilung. Gemäss jetzigem Ermittlungsstand deute nichts auf Dritteinwirkung hin. «Aus Respekt vor den Angehörigen und aus Persönlichkeitsschutzgründen» gab die Polizei keine weiteren Auskünfte.

In Schuppen gefunden

Die 20jährige Dänin war seit dem 26. März vermisst worden. Sie hatte an jenem Dienstagmorgen um 5.30 Uhr ihre Wohnung in Zug verlassen, um an die Uni Zürich zu fahren, wo sie Jura studierte. Dort kam sie allerdings nie an und war seither spurlos verschwunden.
 

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.