Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Arena Letzte Frage: «Was machen Sie in Ihrem Ruhestand?»

In der «Arena» zu Didier Burkhalters Rücktritt wollte Moderator Jonas Projer von den Gästen wissen, was Sie als Pensionäre mit ihrer Freizeit anfangen würden.

Bundesrat Didier Burkhalter will privater werden: Er tritt per Ende Oktober 2017 als Bundesrat zurück. In der «Arena» zum Abgang von Bundesrat Didier Burkhalter wollte Jonas Projer zum Schluss noch von seinen Gästen wissen, welche Pläne sie für ihre Pensionierung haben.

Was Albert Röstis Ehefrau für eine Rolle spielt und wieso das Kleid von Europarechtsprofessorin Christa Tobler viel mit ihrem Hobby zu tun hat: Sehen Sie selbst.

Mehr zur «Arena» lesen Sie hier.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI  (Aetti)
    Wer die Langeweile hasst tut was...ich zB bin Farmer geworden und arbeite noch jeden Tag meine 10 Stunden.. na ja arbeiten tun die Angestellten, aber ich organisiere, koche fuer die Familie erziehe meine Stiftochter und verwoehne meine arbeitende Frau.. sitze meine Zeit vor dem Laptop, kaufe ein fuer Haus und Farm.. gehe an Sitzungen der Macadamia-Farmer etc.. mache Ferien gehe aus... die Tage koennten laenger sein.. und das mit 76, Ein "Plausch" dieses Leben, moege es noch etwas dauern!!!
    1. Antwort von Charles Halbeisen  (ch)
      Ich hoffe, Sie bleiben uns als eifriger Kommentarschreiber mit einem Hauch afrikanischer Lebensweisheit in diesem Forum noch einige Jahre erhalten.
    2. Antwort von Peter Muster  (Giovanni Caputo)
      WORKOHOLIK nennt man das. Auch das ist eine Art zu leben.... die ruhlosen.
  • Kommentar von Charles Halbeisen  (ch)
    Gut, habe ich diese Sendung schon lange nicht mehr geschaut.