Zum Inhalt springen

Header

Video
Letzte Frage: «Wen sehen Sie als Top-CEO?»
Aus News-Clip vom 17.02.2017.
abspielen
Inhalt

«Arena» zur Wirtschaft Letzte Frage: «Wen sehen Sie als Top-CEO?»

Zum Schluss der «Arena» sollten Jonas Projers Gäste einen Mitstreiter nach Wahl auf den Chefposten setzen.

Eine gescheiterte Abstimmung, das Versagen von Politik und Wirtschaft: Darum drehte sich die «Arena» zur USR III-Abfuhr. Bei der letzten Frage gab es wie immer versöhnliche Töne. Jonas Projer wollte von seinen Gästen wissen, welcher der «Mitstreiter» das Zeug zum Spitzen-CEO hätte – und wie Oswald Grübel seine eigenen CEO-Qualitäten rückblickend einschätzen würde.

Eine Zusammenfassung der gesamten Arena lesen Sie HIER.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Wenn man die Politik beobachtet, welche Frau Badran als aktuelle "CEO" vertritt (Partei unabhängig), dann scheint sie eine Menschenfreundlliche, faire CEO zu sein.
  • Kommentar von Balthasar Miller  (Auslandschweizer)
    Ein CEO muss Bescheidenheit ausstrahlen. Darf sich nicht als etwas besseres sehen. Also kein Chauffeur, kein reservierter Parkplatz an prominentester Stelle, den der Kunde ist wichtiger. Täglich sollte er sich im Betrieb zeigen.
  • Kommentar von Rudolf Räber  (carator)
    Hat nicht die Wirtschaft das Volk voll im Griff? Wann bekommt das Volk die Wirtschaft in den Griff?