Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schweiz Pause für Beschleuniger am Cern

Der weltgrösste Teilchenbeschleuniger am Forschungsinstitut Cern bei Genf wird überholt. Zwei Jahre lang wird er dafür abgeschaltet. Die Wissenschaftler wollen mit dem Beschleuniger künftig komplexe Themen erforschen.

Drei Jahre lang hat der Beschleuniger in Genf pausenlos gearbeitet – Tag und Nacht jagten Elementarteilchen durch den 26 Kilometer langen, ringförmigen Tunnel, kollidierten darin die Protonen. In der Wissenschaftssprache heisst dieser Tunnel Large Hadron Collider, oder kürzer LHC. Nun wird der Beschleuniger heruntergefahren, am Samstag soll der LHC ganz abgeschaltet werden.

Der Beschleuniger wird künftig mit mehr Energie versorgt, daher die Arbeiten am LHC. Sobald der Tunnel modernisiert ist, wollen die Forscher das Higgs-Teilchen nochmals bestätigen. Letztes Jahr konnten die Wissenschaftler das Elementarteilchen nachweisen, das bislang nur in der Theorie bekannt war. Ohne dieses Teilchen würden laut Theoretikern die Menschen und all die andere aus Atomen zusammengesetzte Materie im Universum nicht existieren.

Video
Freude über die Entdeckung
Aus News-Clip vom 21.12.2012.
abspielen

Zusätzlich werden die Forscher die so genannte supersymmetrischen Teilchen und die Dunkle Materie erforschen. Doch bis es soweit ist, werden die Physiker die angehäuften Datenberge auswerten. Sie entsprechen etwa 700 Jahren hochauflösender Filmdokumente.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mike Steiner , Winterthur
    Liebes CERN,
    bitte macht baldmöglichst wieder schwarze Löcher. Und ladet bitte Politiker jeder Couleur dazu ein. Die passen bessder in ein Paralleluniversum...