Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz Phishing-Angriff mit Malware auf Post-Kunden

Kunden von Post und Postfinance haben in den letzten Tagen eine E-Mail von einem gefälschten Absender der Post erhalten. Im Anhang wird zur Abholung eines Pakets aufgefordert. Dahinter verbirgt sich ein raffiniertes Virus.

Online-Portal von Postfinance
Legende: SRF

Jetzt sind Kunden der Post im Fokus von Cyber-Kriminellen. Recherchen von SRF zeigen: Kunden von Post und Postfinance haben in den letzten Tagen gefälschte E-Mails erhalten. Darin wurde zum Abholen eines Pakets aufgefordert.

Der Anhang des Mails enthält aber nicht die versprochene Abholquittung. Stattdessen wird beim Öffnen des Anhangs Malware mit einem Virus auf dem Computern der Betroffenen installiert. Der Computer ist alsdann teilweise oder ganz ausser Gefecht.

Imitierter Auftritt eines bekannten Unternehmens

Die Post bestätigt den Fall. 300 bis 400 Kunden hätten sich bislang bei der Helpline gemeldet. Es handle sich aber nicht um einen postspezifischen Fall, «sondern um Cyberkriminalität mit dem Ziel, an Daten der Opfer zu gelangen via einer gefälschten E-Mail mit dem imitierten Auftritt einer bekannten Unternehmung», erklärt Oliver Flüeler von der Post. Die Post-Kunden seien über das gehäufte Auftauchen von gefälschten Mails informiert worden.

Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI des Bundes bestätigt, dass in den letzten Wochen vermehrt grössere Wellen von Phishing-E-Mails aufgetreten sind. «Dies betrifft aber nicht primär die Post oder Postfinance, sondern auch andere Firmen oder Finanzinstitute», sagte Pascal Lamia, Leiter MELANI.

Christoph Hugenschmidt, Redaktor bei der Fachzeitschrift «Inside-IT», spricht von einer «täuschend echten» Fälschung. Er rechnet damit, dass «Tausende mit den gefährlichen Mails angegriffen wurden.»

(SRF 4 News, 20.00 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.