Zum Inhalt springen

Testbetrieb im Tessin Post lässt Drohnen starten

Noch im März beginnt der Testbetrieb in Lugano. Danach sollen die fliegenden Pöstler eine Spezialaufgabe übernehmen.

Drohne mit Postpaket
Legende: Verlaufen die Tests erfolgreich, transportieren Drohnen demnächst Laborproben von Spital zu Spital im Tessin. Keystone
  • Die Post will demnächst Drohnen zu kommerziellen Zwecken einsetzen, teilt das Unternehmen in einer Medienmitteilung mit.
  • Ab Mitte März sollen demnach in Lugano erste Testflüge stattfinden.
  • Gibt das Bundesamt für Luftfahrt (Bazl) grünes Licht für den Einsatz, sollen die Drohnen den regelmässigen Austausch von Laborproben zwischen zwei Spitälern in Lugano übernehmen, heisst es in der Medienmitteilung.
  • Die Post geht laut Communiqué davon aus, dass der regelmässige Drohneneinsatz zwischen den beiden Spitälern ab 2018 zum Alltag gehören könnte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

25 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Henriette Rub (ehb)
    Menschen zum Schrot, dafür Elektronik für Top. Nun werden wir nicht nur auf Strassen, Wegen und beim Spaziergang von allen Seiten attackiert, nun kommt die Bedrohung auch von oben. Machbarkeitswahn ohne Grenzen ist ganz einfach grausam und von vielen Menschen unerwünscht. Und dazu müssen auch noch unsere Steuergeldern herhalten, um die Forscher zu unterstützen. Meschugge!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christa Wüstner (Saleve2)
    Jetzt mal eine praktische , vielleicht auch dumme Frage.Braucht es dann vor jeder Haustüre einen Landeplatz für die Drohne? Wenn die Post das als ihre Zukunft sieht? Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, oder wird das Paket einfach am richtigen Ort fallen gelassen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beatrice Fischer (Beatrice Fischer)
    Ich bin entsetzt und mache mir Sorgen bezüglich dem Lärm, meiner Privatssphäre und dem Missbrauch von Drohnen. Ich habe es jetzt schon einige Male erlebt, wie es ist, wenn eine Drohne über mich hinwegfliegt, sei es in der Natur oder in bewohntem Gebiet. Ich habe mich sehr gestört gefühlt. Fortschritt sollte auch seine Grenzen haben. Die Gefahr von Missbrauch ist sehr hoch, bezüglich Überwachung oder Transport von Sprengstoff und Gift. Drohnen sollten verboten werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen