Zum Inhalt springen

Header

Video
Hotel-Brand in Arosa
Aus Tagesschau vom 31.12.2016.
abspielen
Inhalt

Hotelbrand in Arosa Posthotel in Schutt und Asche

Der Brand im Posthotel Holiday Villa in Arosa hat einen Totalschaden verursacht. 13 Personen wurden verletzt.

  • Am Freitagnachmittag ist im Posthotel Holiday Villa in Arosa (GR) ein Brand ausgebrochen.
  • Laut Kantonspolizei Graubünden gab es 13 Verletzte, darunter einen Schwerverletzten.
  • Beim Hotel ist ein Totalschaden entstanden. Feuerwehrleute können das Gebäude wegen Einsturzgefahr vorerst nicht betreten.
  • Die Brandursache ist noch unbekannt.
  • Der Zugverkehr der Rhätischen Bahn war unterbrochen; seit Samstagmorgen verläuft er wieder normal.

Am Freitag gegen 16 Uhr ist im Posthotel Holiday Villa in Arosa (GR) ein Brand in einem der unteren Stockwerke ausgebrochen. Das Hotel musste evakuiert werden. Die rund 150 Hotelgäste mussten in andere Hotels umziehen. Am Morgen danach liegt das Hotel in Schutt und Asche. Laut Kantonspolizei Graubünden ist ein Totalschaden entstanden.

Mehrere Verletzte

Ein 85-jähriger Mann erlitt eine schwere Rauchvergiftung. Ein 8-jähriges Kind und eine 56-jährige Frau erlitten weniger schwerwiegende Rauchvergiftungen, heisst es im Communique der Kantonspolizei. Weitere zehn Personen seien durch Ambulanzen und örtliche Ärzte wegen Rauchvergiftungen behandelt worden.

Über hundert Feuerwehrleute waren im Einsatz. Drei von ihnen haben leichte Verletzungen erlitten, berichtet die Kantonspolizei. Was den Brand verursaht hat, sei noch unbekannt.

Bahnverkehr läuft wieder

Da sich das Hotel in Gleisnähe befindet, war der Zugverkehr der Rhätischen Bahn, Link öffnet in einem neuen Fenster zwischen Arosa und Litzirüti unterbrochen. Zwischen den beiden Stationen waren Ersatzbusse im Einsatz. Seit Samstagmorgen ist die Zugsstrecke wieder frei.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Elisabeth Bürgler  (ebue)
    Gottseidank ist der Brand nicht nachts passiert.
  • Kommentar von Willy Boller  (Willy Boller)
    Habe ich mich auch gefragt, Herr F. Nanni. Normalerweise hat es in der Schweiz auf jeder Etage Feuerlöschposten, sei es mit Löschwasser und/oder Feuerlöschern. Ausserdem sind überall Sprinkleranalagen vorgeschrieben. Weshalb konnte sich das Feuer von den unteren Etagen bis in den obersten Stock ausbreiten. Irgendwas ist da wahrscheinlich ziemlich schief gelaufen.
    1. Antwort von Martin Ruppert  (Martin Ruppert)
      Sprinkleranlagen sind nirgends Vorgeschrieben. Was in Hotel Vorgeschrieben sind,ist eine Brandmeldeanlage. Wobei die Gebeudeversicherung des Kanton beim Bau&Umbauten Vorschriften zu Brandschutmassnahmen erläst. Das wäre die Breite der Fluchtwege, Position der Brandschutztüren etc. Eine T30Brandschutztüre hält 30min einem Vollbrand stand. Die Brandermittlung der Kantonspolizei wird sicher rausfinden warum und weshalb das Feuer ausgebrochen ist und sich so Ausbreiten konnte.
  • Kommentar von Franz NANNI  (Aetti)
    Und das Sprinklersystem....abgeschalten?????