Zum Inhalt springen

Schweiz Rekord: So viele Führerausweis-Entzüge gab es noch nie

Über 80'000 Führerausweisentzüge meldet die Polizei für das vergangene Jahr. Häufigster Grund war zu schnelles Fahren – markant zugenommen haben die Fahrten unter Drogeneinfluss.

Polizei kontrolliert Fahrzeugausweis eines Autofahrers.
Legende: Zu rasch gefahren, zu viel getrunken: 80'176 Mal hat die Polizei auf Schweizer Strassen Führerausweise eingezogen. Keystone

Im zweiten Jahr in Folge mussten auf Schweizer Strassen mehr Autofahrerinnen und Autofahrer ihren Führerausweis abgeben. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl 2015 um 3,1 Prozent auf 80'176 Personen, wie das Bundesamt für Strassen (Astra) mitteilte.

Am häufigsten: Schnell- und Blaufahrer

Am meisten Lenker erwischte es wie schon in den Vorjahren wegen zu schnellen Fahrens. Mit 30'622 Fällen stiegen die Entzüge um 2,2 Prozent an. Rückläufig waren dagegen die Fälle wegen Alkohols am Steuer. 15'686 Fahrern mussten deshalb ihren Ausweis abgeben – ein Minus von 0,6 Prozent.

Merklich angestiegen ist die Zahl der Entzüge wegen Drogeneinflusses. 4554 Personen oder 13,3 Prozent mehr als im Vorjahr mussten deswegen den Ausweis abgeben.

Verwarnungen wegen Handy

Die Entzüge wegen Unaufmerksamkeit und Ablenkung, wozu auch die Verwendung von Handys gehört, nahmen um 1,4 Prozent auf 10'735 Fälle zu. Die Zahl der Verwarnungen stieg gar um rund 20 Prozent.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Berner (Markus Berner)
    Mich wundert das Verhältnis Drogen (wohl Kiffer) zu Alkohol - ist das verhältnismässig? Gilt bei Kanabis eigentlich auch so was wie 0.5 Promille? Bei Alkohol darf man ja leicht angetrunken noch fahren - darf man leicht bekifft auch fahren? Wenn nein, wieso der Unterschied? Wie ist das Verhältnis der Unfall- Verursacher? Gibt es etwa 1/3 soviele Unfälle unter Drogeneinfluss wie unter Alkohol? Jedenfalls sind völlig zugekiffte Leute besser drauf als sturz betrunkene.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Armin Hertig (Armin Hertig)
    Dies liegt wohl nicht unbedingt daran, dass so viele mehr zu schnell fahren sondern eher dass viel mehr hinterhältige Radars aufgestellt werden. Ob dies zur höheren Sicherheit dient oder einfach nur Abzockerei ist, sei dahingestellt. Wer sich an die erlaubte Höchstgeschwindigkei hält, hat ja auch nichts zu befürchten...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Es ist erschreckend, in welchem Zustand viele Motorfahrzeugführer täglich unterwegs sind! Diese Polizeimeldungen (über Fahrausweisentzüge).sind schockierend! Dass jetzt hier noch die Polizei kritisiert wird, zeigt ein zusätzliches Faktum: Offenbar ist das Kiffen bei gewissen "modernen" Zeitgenossen so selbstverständlich geworden, dass viele lieber Polizisten verunglimpfen, statt die Kiffer kritisieren! Wie bei den "alten Römer" werden wir uns selber ausrotten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen