Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweiz SBB testet Luxus-Mobilitätsabo

Die SBB testet ab kommendem Jahr ein umfassendes Kombiangebot für Schiene und Strasse. 100 Testkunden erhalten unter anderem ein 1.-Klasse-GA, ein BMW-Elektroauto und ein Velo. Billig ist das Ganze nicht: 12'200 Franken muss dafür hingeblättert werden.

Mann steigt in Auto ein
Legende: Die Testkunden erhalten unter anderem einen Parkplatz am Bahnhof zur Verfügung. sbb/symbolbild

Die SBB bietet 100 Testkunden für ein Jahr das Angebot «SBB Green Class» an, welches «das Beste aus vielen Mobilitätswelten vereint». Dazu zählt ein Generalabonnement der 1. Klasse, ein Elektroauto von BMW sowie die Angebote von Mobility und PubliBike.

Zudem erhalten Testkunden auch ein Jahresabo von P+Rail, um einen Parkplatz am Bahnhof zur Verfügung zu haben. Die SBB installiert am Wohnort des Testkunden auch eine Wandladestation für das Elektroauto. Im Testjahr zeichnen die Kunden detailliert ihr Mobilitätsverhalten auf einer App auf. Nach Ende des Tests werden die Daten von der ETH Zürich ausgewertet.

Mobilitätsverhalten mit App aufzeichnen

Allerdings hat das umfassende Angebot seinen Preis. 12'200 Franken muss ein Testkunde hinblättern, um an dem einjährigen Projekt teilzunehmen. Wer Interesse bekundet, kann sich bis Mitte November bei der SBB melden. Das Projekt startet am 1. Januar 2017.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter (maxblatter)
    In Mark Twains Roman "Tom Sawyer und Huckleberry Finn" gibt es eine Szene, in der Tom von seiner Tante dazu verknurrt wird, den Zaun zu streichen - als Strafe. Er schafft es aber, dies gegenüber seinen Kameraden als begehrenswerte Tätigkeit darzustellen, so dass sie am Schluss für ihn die Arbeit machen "dürfen" und ihn für dieses "Angebot" noch bezahlen. - Genau so clever scheint die SBB zu sein: Ihr dürft für uns wertvolle Daten und Erfahrungen sammeln und das kostet euch nur 12'000 Franken...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. Pip (W. Pip)
    Mich würde interessieren, wie sich die 12'200.-- zusammensetzen. Und was für ein Deal mit BMW das ist. Und ob Andreas Meyer und seine Teppichetagen-Truppe auch zu den Testkunden gehören und sie dafür etwas bezahlen... ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen