Zum Inhalt springen

Schweiz Schwarze Liste: Diese Airlines sind nicht vertrauenswürdig

Die EU führt eine Liste mit Fluggesellschaften, die in Europa nicht starten und landen dürfen. Sie erfüllen den Sicherheitsstandard nicht. Wer ausserhalb Europas Flüge bucht, sollte diese Liste vorher konsultieren. Und: Flüge mit einer solchen Airline können im Reisebüro kostenlos storniert werden.

Legende: Audio Schwarze Liste: Diese Airlines sind nicht vertrauenswürdig abspielen. Laufzeit 01:04 Minuten.
01:04 min, aus Espresso vom 23.06.2016.

Wenn wir hier in Europa in ein Flugzeug steigen, können wir sicher sein, dass es nach hohen Sicherheitsstandards überprüft wurde. Doch das ist nicht überall so. Deshalb hat die Europäische Kommission zusammen mit den Luftverkehrssicherheitsbehörden sämtlicher EU-Länder beschlossen, bestimmten Luftfahrtunternehmen den Betrieb im europäischen Luftraum zu verbieten. Dies weil sie als unsicher betrachtet oder nicht ausreichend kontrolliert werden.

Die EU hat diesen Monat die Schwarze Liste dieser Fluggesellschaften aktualisiert. Sie führt immerhin rund 190 Fluggesellschaften und gilt auch für die Schweiz.

Betroffen sind Airlines aus Afrika, Asien und Russland. Wer also in diesen Kontinenten unterwegs ist und sicher fliegen will, sollte vor dem Buchen nachsehen, ob die Airline auf der Schwarzen Liste aufgeführt ist.

Wichtiges Dokument für Reisebüros

Reiseveranstalter sollten diese Liste für aussereuropäische Flüge konsultieren. Ist eine Fluggesellschaft aufgelistet, muss der Kunde umgehend darüber informiert werden. Denn gerade bei Pauschalreisen ist die Fluggesellschaft häufig nicht namentlich erwähnt.

Wichtig für Reisende: Laut Reiserechtsexperte Rolf Metz haben Reisebürokunden das Recht, kostenlos vom Flug zurückzutreten, wenn die Airline auf der Schwarzen Liste aufgeführt ist.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jean-Philippe Ducrey (Jean-Philippe Ducrey)
    Erstens ist keine einzige in Russland domizilierte Fluggesellschaft auf der Liste, sondern Airlines aus Kasachstan und Kirgisien. Zweitens ist die Blue Sky (Foto) keine Airline aus dem Kongo (wie auf der Liste vermerkt), sondern aus Armenien, welche im Auftrag der Iranischen Mahan Air fliegt. Insofern ist dieser Bericht, wie auch die Liste selbst fehlerhaft und damit ebenso wenig vertrauenswürdig wie die kritisierten Airlines.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jean-Philippe Ducrey (Jean-Philippe Ducrey)
      Von den 71 Flugunfällen weltweit seit 2011 betrafen gerade einmal fünf die auf der "Schwarzen Liste" aufgeführten Airlines und hatten einen nachweisbar technischen Defekt als Ursache. In der gleichen Zeitspanne gab es vier technisch bedingte Zwischenfälle bei europäischen Airlines (LOT, British Airways, Luxair, CHC Helicopter).
      Ablehnen den Kommentar ablehnen