Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Die Leute müssen vernünftig sein»
Aus SRF 4 News aktuell vom 25.05.2020.
abspielen. Laufzeit 00:00 Minuten.
Inhalt

SRF-User zu Polizeikontrollen «Da dürfte man ruhig saftige Bussen verteilen»

Auffahrt, Pfingsten – verlängerte Wochenenden noch und nöcher. Und dazu strahlt die Sonne vom Himmel. Gepaart mit den Lockerungen des Bundes führt dies dazu, dass viele Menschen die noch geltenden Einschränkungen kaum beachten – vor allem an der frischen Luft. Die Polizeien laufen am Anschlag, können die gewaltigen Menschenmassen gar nicht mehr angemessen kontrollieren.

Die Polizei kann nicht überall sein

Urs Hofmann, Präsident der Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren und -direktorinnen (KKJPD) sagt im Interview mit SRF offen: «Die Polizei kann nicht überall gleichzeitig sein. Die Menschen müssen sich von sich aus an die Corona-Gesetze halten.»

SRF News hat die Userinnen und User gefragt, ob die Polizei in ihren Augen genügend tut. 71 Prozent jener, die an der nicht repräsentativen Umfrage teilgenommen haben, sind der Meinung, Ja, die Polizei kann nicht überall sein. Doch weitere 21 Prozent finden, die Polizei müsste unter den gegebenen Umständen tatsächlich mehr Präsenz zeigen.

Einige Userinnen und User der SRF-App sind der Meinung, die Coronakrise sei vorüber. So schreibt etwa Markus Kotthaus: «Die Gefahr ist derart gering, dass niemand mehr einsieht, sich an die Regeln zu halten.» Die Leute hätten das Thema Virus schlichtweg satt. Es werde auch keine zweite Welle geben, sondern im Herbst oder Winter dann ein neues Virus.

Man glaubt halt auch nicht mehr alles, was Politik und Presse erzählen.
Autor: Marc WernliSRF-User

Marc Wernli sagt, es sei klar, dass die Menschen bei dem schönen Wetter nicht zu Hause blieben. Man könne sie schliesslich nicht einsperren. «Man glaubt halt auch nicht mehr alles, was Politik und Presse erzählen.»

Marc Schlatter ist der Überzeugung, das Virus sei im Freien gar nicht übertragbar. Es seien so gut wie keine Ansteckungen im Freien nachgewiesen worden. Und laut Rolf Huber ist Corona vorbei. Es seien nur noch 820 Menschen in der Schweiz infiziert, das sei keine Gefahr mehr. «Die Menschen wissen das und leben wieder das normale Leben. Gut so.»

«Noch nichts begriffen»

Doch längst nicht alle Kommentatorinnen und Kommentatoren halten das Coronavirus für ungefährlich. Gleich wieder zur Normalität überzugehen sei fahrlässig, schreibt Gretchen Fink. Das Level zu halten schafften wir nur, wenn wir uns an die einfachsten Regeln hielten. «Und da dürfte man ruhig saftige Bussen verteilen.»

Olaf Schulenburg appelliert an die Vernunft der Bürger. «Bei diesem Verhalten wird im Herbst die zweite Welle unausweichlich sein. Die dürfte dann mit voller Wucht zuschlagen. Weil die Leute es ja besser wissen als alle Wissenschaftler.»

Mir macht das Angst.
Autor: Lena HubschmidSRF-Userin

«Mir macht das Angst», schreibt Lena Hubschmid. Selbstverantwortung, im Sinne der ganzen Bevölkerung, könne man wohl vergessen. «Die Leute scheinen noch nichts begriffen zu haben.»

Beschwichtigende Kommentare

Ivo Schaerer wünscht sich mehr Verständnis. «Keiner hat so etwas schon einmal erlebt. Es ist nicht einfach, damit umzugehen und jeder reagiert anders. Vielleicht machen wir es für das erste Mal ja recht gut?»

Und Kurt E. Müller schreibt: «Die Polizisten tun mir leid. Sie müssen Leute, die einfach nur unbekümmert leben und ihre Freizeit geniessen wollen, belehren und büssen. Wegen etwas, woran sie mittlerweile wohl selbst nicht mehr glauben.»

Marktstände, Leute.
Legende: Der Markt auf dem Berner Bundesplatz lockt viele Besucher an. Keystone

SRF 4 News vom 25. Mai 2020;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

36 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Maria Müller  (Mmueller)
    Ohne Lockdown hätten wir massiv mehr Tote. Es ist wirklich auf eine Art fast schon erschreckend (!), wie "monetär" gewisse Leute in dieser Frage eingestellt sind. (Und das erschreckenderweise bis weit in die Mitte (und sogar in die Linke) hinein.) Immer schön nach dem Motto: FCK Rechts und so, aber wehe mein Ausgangsrayon wird beschränkt. Dann werden wir doch kurzerhand und völlig unbedarft zum Sozialdarwinisten. (Sozusagen: Gebt uns wieder Brot und Spiele und wir werden wieder zufrieden sein.)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Claudius Luethi  (@claude)
      So, massiv mehr Tote? Ich nehm an Sie beziehen sich auf den Virus. Aufgrund welcher Fakten bilden Sie dann diese Aussage?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Oswald Daniel  (dani 1)
    Der Look down war der grösste Fehler aller Zeiten. Jetzt sollen wir also gebetsmühlenartig auf einen eventuellen Impftoff jahrelang warten, wer weiss ob das je funktioniert.

    Eine schnelle natürliche Imunisierung der nicht Risikogruppen wäre mit grosser Wahrscheinlichkeit deutliche weniger tödlich! Zum Glück kann man ende Jahr mit Schweden vergleichen!

    Im übrigen müssen wir in Zukunft bei jeder Grippe- Welle die Risikopatienten dringend schützen, natürlich ohne Lookdown.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Karl Kirchhoff  (Charly)
      Die Masse der Risikopatienten sind alt genug, um sich selber zu schützen. Die sind nicht alle Gaga! Wer trotzdem auf Risiko setzt, hat unter Umständen Pech. Mehr Eigenverantwortung und Rücksicht, bitte!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Gretchen Fink  (GretchenFink)
      Immer dieser hinkende Vergleich mit der Grippe. Im Gegensatz zu Covid-19 gibt’s gegen die Grippe eine Impfung. Und viele Firmen übernehmen da sogar die Kosten und bieten einen Impfbus auf.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Willi Geissbühler  (WG)
    Das einzige was sicher ist, ist die Tatsache, dass es mehr Experten hat als Infizierte. Was da alles "geplodert" wird, ist einfach zum Kreischen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen