Zum Inhalt springen

Header

Video
Todesursache von zwei Delfinen geklärt
Aus Tagesschau vom 05.07.2013.
abspielen
Inhalt

Schweiz Strafbefehl gegen Delfin-Arzt in Connyland

Die Staatsanwaltschaft erlässt einen Strafbefehl gegen einen Tierarzt. Er soll im Freizeitpark Connyland fahrlässig Delfine gequält haben.

Die Staatsanwaltschaft macht einen Tierarzt für den Tod von zwei Delfinen im Freizeitpark Connyland in Lipperswil verantwortlich. Deshalb erlässt sie Strafbefehl. Der Vorwurf: Der Spezialist für Meeressäugetiere soll mehrfach fahrlässig Delfine gequält haben.

Die zwei Tümmler «Shadow» und «Chelmers» starben schliesslich an zu hohen Antibiotika-Dosen, was Hirnschäden zur Folge hatte. Dies hat die Strafuntersuchung ergeben. Die Ermittler schliessen andere Gründe aus. Etwa, dass Dritte die Delfine vorsätzlich vergiftet hätten, oder dass Partylärm den Delfinen tödlich zugesetzt hat.

Die Behörden führten eine Untersuchung gegen zwei Tierärzte. Das Verfahren gegen den ortsansässigen Veterinär, der im Connyland für die tiermedizinische Betreuung zuständig war, wurde eingestellt. Beide Entscheide der Staatsanwaltschaft sind noch nicht rechtskräftig.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von JP.Simon, Nietzscheaner , Bern
    Alles in allem, eine lang gezogene, dahin schleppende Leidensstrecke, mit in der Luft sich überschlagenden Verdrehungen u, Verrenkungen, die man als einen überschlagenden Erfolg feierten-- die Leidensstrecke in einem durch Antibiotika verseuchten Ambiente, Connyland wird es genannt, kräftig ging man dort zur Hand, endete. Das Meer, das musste man dort gewusst haben, war nicht in ein Swimmingpool zu schöpfen gewesen, kam endlich der erlösende Tod, vorher ein qualvolles leben und sterben.
  • Kommentar von W. Schweizer , Frauenfeld
    Tierärzte werden zur Rechenschaft gezogen, wenn Behandlungsfehler vorhanden sind...! Was passiert mit Ärzten, die Behandlungsfehler an Menschen begehen...?