Verkehrsunfall: Schneider-Ammann bleibt unverletzt

Bundespräsident Johann Schneider-Ammann ist am Freitagabend bei Bassecourt im Kanton Jura verunfallt. Das Fahrzeug, in dem er als Passagier mitfuhr, wurde auf der Autobahn von hinten gerammt.

Der Kopf von Bundespräsident Johann Schneider-Ammann. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Johann Schneider-Ammann konnte nach dem Auffahrunfall das vorgesehene Programm für den Abend fortzusetzen. Reuters

Bundespräsident Johann Schneider-Ammann ist am Freitagabend im Kanton Jura in einen Verkehrsunfall verwickelt worden. Er blieb unverletz und es gehe ihm gut, sagte sein Sprecher Erik Reumann auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Der Unfall erreignete sich am frühen Abend auf der Autobahn A16 bei Bassecourt. Das zivlie Fahrzeug der Kantonspolizei, in dem Schneider-Ammann als Passagier mitfuhr, wurde auf der Überholspur von einem anderen Fahrzeug von hinten angefahren. Verletzt wurde niemand.

Laut Reumann hat sich Schneider-Ammann nach dem Unfall entschieden, sein Programm fortzusetzen. Er sei in einem anderen Fahrzeug zum nächsten Termin gefahren worden.