Zum Inhalt springen

Header

Audio
Grüne und GLP legen zu im Parlament - Grüne Regierungspräsidentin muss um Wiederwahl zittern
Aus Regionaljournal Basel Baselland vom 25.10.2020.
abspielen. Laufzeit 24:55 Minuten.
Inhalt

Wahlen Basel-Stadt 2020 Rot-Grün muss um Basler Regierungsmehrheit zittern

  • Im Stadtkanton wurden am Sonntag Parlament und Regierung neu gewählt.
  • Grünes Bündnis und GLP gewinnen bei den Parlamentswahlen acht Sitze. Die SP verliert vier Sitze.
  • FDP und SVP verlieren drei resp. vier Sitze. EVP und VA gewinnen Sitze hinzu.
  • Bei den Regierungsratswahlen sind vier Kandidierende im ersten Wahlgang gewählt.
  • Die Bisherigen Baschi Dürr (FDP) und Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann (Grüne) müssen in den zweiten Wahlgang. Ackermann macht ein sehr schlechtes Resultat.

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 23:12

    Basler Wahlen - Ende Liveticker

    Mit dem Schlussresultat der Grossratswahlen geht ein spannender Wahltag in Basel zu Ende. Der Live-Ticker wird nicht mehr aktualisiert.

  • 23:04

    Freude und Frust nahe beieinander am Basler Wahltag

    Die Stimmen und Reaktionen zum ersten Wahlgang bei den Regierungsratswahlen und zu den Parlamentswahlen in Basel-Stadt.

  • 22:53

    Sie sind gewählt: diese Politikerinnen und Politiker sitzen neu im Grossen Rat

    Der neue Grosse Rat
    Legende: Der neue Grosse Rat zvg
  • 22:40

    Schlussresultat Grosser Rat: Grüne legen nochmals zu, SVP muss noch mehr einstecken

    Gegenüber dem Zwischenresultat verstärkt sich der Trend nochmals. Das Grüne Bündnis gewinnt vier zusätzliche Sitze im Basler Parlament. Die SVP verliert vier Sitze im Grossen Rat.

    Die Statistik der Basler Staatskanzlei
    Legende: zvg
  • 22:35

    Schlussresultat Grosser Rat: Grüne Welle im Parlament

    • SP: 30 (-4)
    • GB: 18 (+4)
    • LDP: 14 (unverändert)
    • SVP: 11 (-4)
    • GLP: 8 (+4)
    • FDP: 7 (-3)
    • CVP: 7 (unverändert)
    • EVP: 3 (+2)
    • VA: 1 (+1)
    • AB: 1 (unverändert)
    Blick in den Grossratsaal
    Legende: Das neue Basler Parlament ist grüner nach den Wahlen. Keystone
  • 22:16

    Dankesgrüsse aus der Quarantäne

    Per Video-Botschaft bedankt sich die LDP-Kandidatin Stephanie Eymann bei ihren Wählerinnen und Wähler für das überraschend gute Resultat. Ihre Situation steht gewissermassen stellvertretend für diese speziellen Wahlen während der Pandemie. Eymann ist in Quarantäne und erlebt ein Wechselbad der Gefühle, wie sie sagt. Einerseits freue sie sich über das gute Abschneiden bei den Wahlen, anderseits sei sie in Gedanken bei ihren Eltern, die sich mit dem Virus infiziert haben und im Spital sind.

    Grussbotschaft von Stephanie Eymann

  • 21:28

    Schlussresultate noch später

    Die Schlussresultate zu den Grossratswahlen sollen um 22:30 Uhr verkündet werden.

  • 20:38

    Schlussresultate um 21:30 Uhr

    Die Auszählung der Stimmen bei der Parlamentswahl verzögert sich erneut. Mit dem Schlussresultat sei um 21:30 Uhr zu rechnen, teilt die Basler Staatskanzlei mit. Bereits am Nachmittag hatte sich das Prozedere aufgrund der hohen Stimmbeteiligung verzögert.

  • 20:29

    Freud und Leid bei Rot-Grün

    Während sich die Basler Grünen über Sitzgewinne im Parlament freuen dürfen, muss ihre Regierungspräsidentin mit einem schlechten Resultat in den zweiten Wahlgang.

    Video
    Rot-Grün muss um Basler Regierungsmehrheit zittern
    Aus Tagesschau vom 25.10.2020.
    abspielen
  • 19:05

    Die Analyse von SRF-Regionaljournal-Leiter Dieter Kohler: «Rot-Grün muss die Personalfrage stellen»

    Rot-Grün hat in den letzten vier Jahren erfolgreich politisiert und praktisch alle Abstimmungen gewonnen. Aber mit Elisabeth Ackermann hat Rot-Grün eine Person, die als Regierungspräsidentin nicht überzeugt.

    Aber die Würfel sind noch nicht gefallen. Es gibt noch einen zweiten Wahlgang, in dem noch drei Sitze frei sind. Das heisst, nun ist viel möglich.

  • 18:56

    Stephanie Eymann ist an diesem Wahlsonntag zwiegespalten

    Sie sei positiv überrascht und nicht etwa frustriert wegen den 79 Stimmen, die ihr am Ende gefehlt haben für den Einzug in den Regierungsrat, sagt Stephanie Eymann (LDP). Sie wolle im zweiten Wahlgang erneut für das Regierungspräsidium kandidieren. Nur freuen kann sich Eymann an diesem Sonntag jedoch nicht. Sie sorgt sich um ihre Eltern, die beide an Corona erkrankt sind und im Spital liegen.

    Audio
    Stephanie Eymann (LDP): «Ich war im Wahlkampf immer transparent und habe keine Versprechungen gemacht, die ich nicht halten könnte.»
    02:35 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 25.10.2020.
    abspielen. Laufzeit 02:35 Minuten.
  • 18:07

    Schlussresultat: Das Rennen um das Regierungspräsidium bleibt spannend

  • 18:02

    Die Schlussresultate der Regierungsratswahlen: Eymann verpasst Sprung in Regierung äusserst knapp

  • 17:59

    Soland, Engelberger, Cramer und Jans mit guten Resultaten gewählt

    Die Wahlsieger.
    Legende: Sie sind im ersten Wahlgang gewählt. Keystone
  • 17:40

    Schlussresultate: Stephanie Eymann doch nicht gewählt

    Ein wahrer Wahlkrimi: Noch am Mittag sah es danach aus, als würde Stephanie Eymann (LDP) überraschend einen Sitz in der Basler Regierung erobern. Das Schlussresultat zeigt jedoch: Eymann verpasst den Sprung in die Regierung äusserst knapp. Ihr fehlen nur gerade 79 Stimmen für das absolute Mehr.

    Portrait von Stephanie Eymann
    Legende: Stephanie Eymann verpasst es nur äusserst knapp, im ersten Wahlgang einen Sitz in der Regierung zu erobern. Keystone
  • 17:32

    Baschi Dürr: «Ich habe mit diesem Resultat gerechnet»

    Es sei das Ziel der Basler Polizeidirektors gewesen, sich eine stabile Ausgangslage für den zweiten Wahlgang zu schaffen. Dürr sagt, er freue sich über das insgesamt gute Abschneiden der bürgerlichen Parteien.

    Video
    Baschi Dürr (FDP) muss in den zweiten Wahlgang
    Aus News-Clip vom 25.10.2020.
    abspielen
  • 17:21

    SP-Präsident Pascal Pfister: «Das ist bitter»

    Nach den brieflichen Stimmen verliert die SP vier Sitze im Grossen Rat. «Mich schmerzt vor allem, dass das rot-grün unter dem Strich voraussichtlich verliert, sagt Pfister. Der Basler SP-Präsident hofft auf eine erstarkte politische Mitte, die vermehrt mit der SP Allianzen schmiedet.

    Audio
    SP-Präsident Pascal Pfister: «Wir hatten grosse Ziele und diese klar nicht erreicht»
    03:04 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 25.10.2020.
    abspielen. Laufzeit 03:04 Minuten.
  • 17:07

    FPD-Parteipräsident Luca Urgese sieht Problem beim neuen Wahlgesetz

    Laut dem FDP-Parteipräsident Luca Urgese sei von Anfang an klar gewesen, dass Sitze der FDP in Gefahr seien. Denn das neue Basler Wahlgesetz benachteilige grössere Parteien, sagt Urgese. Die FDP sei auf dem richtigen Weg – auch klimapolitisch. Das sei bei der Bevölkerung aber noch zu wenig angekommen. Voraussichtlich verliert die FDP drei Sitze im Grossen Rat.

    Audio
    Luca Urgese: «Dieses Resultat ist nicht erfreulich, aber erklärbar»
    02:33 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 25.10.2020.
    abspielen. Laufzeit 02:33 Minuten.
  • 16:55

    Grüne Welle hält auch in Basel an

    Das Grüne Bündnis und die Grünliberalen sind die Siegerinnen der Basler Parlamentswahlen. Nach Auszählung der brieflichen Stimmen gewinnen beide Parteien zusammen sieben Sitze hinzu. Das Grüne Bündnis ist neu hinter der SP die wählerstärkste Fraktion. Somit setzt sich auch in Basel der Trend fort: Die Wählerinnen und Wähler wollen, dass die Politik mehr gegen den Klimawandel unternimmt. Insbesondere auch in den Städten.

    Wahlsiegerin ist heute in Basel aber klar die GLP. Sie ist mehr denn je das Zünglein an der Waage zwischen Links und Rechts. Besonders bitter ist der heutige Wahltag für SVP und FDP, die beide deutlich Federn lassen müssen.

    Neu ist die LDP klar stärkste Partei im bürgerlichen Lager. Die LDP legt – anders als bei den letzten Wahlen – zwar nicht mehr zu, kann ihre Sitze jedoch verteidigen im Gegensatz zu FDP und SVP.

    Eine Analyse von SRF-Redaktor Benedikt Erni.

  • 16:48

    Die Grünliberalen im Aufwind

    Die GLP verdoppelt voraussichtlich ihre Sitzzahl im Grossen Rat auf acht Sitze und erreicht neu Fraktionsstärke. Parteipräsidentin und Nationalrätin Katja Christ ist überwältigt und freut sich, dass die GLP möglicherweise die FDP und die CVP überholt im Parlament. Profitiert habe die Partei auch von der Regierungsratskandidatur von Esther Keller.

    Audio
    Katja Christ: «Wir wollen den Klimawandel stark eindämmen, zusammen mit der Wirtschaft»
    02:39 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 25.10.2020.
    abspielen. Laufzeit 02:39 Minuten.

Regionaljournal Basel 17:30 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.