Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schweiz Wie siehst du denn aus? Rauchst du?

Eine neue Kampagne gegen das Rauchen zielt auf die persönliche Eitelkeit: Ein spezieller «SmokeFree»-Fotoautomat zeigt Rauchern, welche Spuren ein langjähriger Tabakkonsum im Gesicht hinterlassen kann.

Der «SmokeFree, Link öffnet in einem neuen Fenster»-Fotoautomat wird in den kommenden zwei Jahren an verschiedenen Orten in der Schweiz aufgestellt. Wer sich darin fotografieren lässt, erhält drei Porträts von sich: ein aktuelles Bild, ein Porträt als Raucher in 20 Jahren und eines als Nichtraucher in 20 Jahren.

Laut Bundesamt für Gesundheit (BAG) sieht das Gesicht einer Person, die täglich 20 Zigaretten raucht, bereits im mittleren Lebensalter um zehn Jahre älter aus als bei jemandem, der nicht raucht.

Rauchen beschleunigt die Hautalterung, weil wegen des Nikotins und anderer Schadstoffe die Haut schlechter durchblutet wird. Um Rauchern dies vor Augen zu führen, lancierten die Lungenliga und das BAG den «SmokeFree»-Fotoautomaten.

Die Folgen des Tabakkonsums würden so eine persönliche Note erhalten, schreibt das BAG. Beim Fotoautomaten werden anwesende Fachpersonen über die Folgen des Rauchens informieren und Beratung anbieten, wenn jemand gerne von seiner Sucht wegkommen möchte.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gilbert Rossier McGoon  (Von Assisi)
    DAS RAUCHEN ist leider Gottes eines unserer gravierendsten Probleme. Menschlich, sozial- gesellschaftlich und ökonomisch. Es geht und sollte uns über kurz oder lang(leider wie man heute über den Lobbysten- Entscheid aus dem Ständerat erfahren musste) alle angehen! More Love less drugs please ;)
  • Kommentar von Thomas Steiner  (Tom Stone)
    Seit Jahrzehnten wird in der Schule Prävention betrieben, Medien machen nonstop Hinweise auf die Gefahr. Wenn man wirklich weniger Raucher will, müsste man es verbieten. Aber eben: Besteuern kann man Tabakwaren ja auch noch. Also nur weiter mit so Pseudoaktionen.
  • Kommentar von Walter Mathys  (wmathy)
    Habt Ihr sonst noch andere Probleme?