Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

SRF Forward Luxusgut Toilette: Warum wir das WC der Zukunft entwickeln müssen

2 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu Toiletten. Das führt zu Krankheiten und kann lebensgefährlich sein. Eine Schweizer Firma will das ändern.

Toilette der Zukunft: Hygiene für Menschen in Armut

So seltsam es klingt: Toiletten sind eigentlich Luxusgüter. Laut WHO haben weltweit rund 2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sanitären Anlagen. Sie verrichten ihr Geschäft draussen, auf dem Feld oder in Gewässern. Das ist nicht nur unhygienisch, es kann krank machen und sogar Menschenleben kosten. Die WHO schätzt, dass täglich 1’500 Kinder an Durchfallerkrankungen sterben. Viele dieser Krankheiten liessen sich durch den Zugang zu angemessenen sanitären Anlagen verhindern.

Dass Toiletten ein wertvolles Gut sind, das zeigen auch die Kosten für die Abwasserinfrastruktur: Der Gesamtwert der Abwasserinfrastruktur liegt in der Schweiz bei zirka 120 Milliarden Franken. Hinzu kommen jedes Jahr mehrere Milliarden für den Unterhalt und Betrieb der Anlagen. Das ist selbst für ein reiches Land wie die Schweiz sehr viel Geld.

Christian Seiler ist Entwickler bei der Engineering- und Consulting Firma Helbling in Wil SG. Er sagt: «Man muss sich bewusst sein, in der Schweiz geht man auf die Toilette, man spült und das Zeug ist weg. Und dieser Luxus kommt zu einem sehr hohen Preis.» Die Firma versucht deshalb, das WC der Zukunft zu entwickeln. Eine Toilette, die weder Wasser- noch Stromanschluss braucht. Noch ist ihre Erfindung ein Prototyp, er verbraucht noch viel Energie, ohne Steckdose geht es zurzeit noch nicht. Seiler will das ändern: «Das WC soll mit einer Batterie werden. Dafür müssen wir allerdings den Stromverbrauch noch reduzieren.»

SRF Forward

SRF Forward

Wir sind SRF Forward, Link öffnet in einem neuen Fenster, ein Team von jungen JournalistInnen. Wir recherchieren zu drängenden Themen unserer Zeit und bringen dich mit Einordnung und Hintergrund weiter. Wir wollen nicht nur wissen, was passiert. Wir wollen verstehen, warum es passiert. Gemeinsam mit dir schaffen wir einen Diskussionsraum und suchen nach Lösungsansätzen. Dabei werden wir selbst noch viel lernen. Jeden Mittwoch gibt es ein neues Video von uns, mit dem wir dich zum Nachdenken anregen und Debatten auslösen wollen. Die Welt ist kompliziert. Lass uns zusammen durchsteigen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen