Zum Inhalt springen
Inhalt

Wahlen15 Bern Claudine Esseiva soll für die Berner FDP in den Ständerat

An der Delegiertenversammlung wurde die 35-jährige Neo-Bernerin zur Ständeratskandidatin gewählt. Die beiden Grossräte Adrian Haas und Peter Flück gingen leer aus.

Pierre-Yves Grivel und Claudine Esseiva, mit einem Blumenstrauss, lachen in die Kamera.
Legende: Blumen für die Kandidatin von Kantonalpräsident Pierre-Yves Grivel. SRF

Claudine Esseiva ist gebürtige Freiburgerin und politisierte noch vor gut einem Jahr im Freiburger Stadtparlament, bevor sie in die Stadt Bern zog. Sie betonte in der Vorstellungsrunde zu Beginn der Versammlung, sie kämpfe für eine bessere Vereinbarung von Beruf und Familie. Als berufstätige Mutter eines kleinen Sohnes wisse sie, wovon sie spreche.

«Ich bringe frischen Wind in die FDP», sagte die 35-Jährige weiter. Auch in der anschliessenden offenen Fragerunde punktete Esseiva mit fundierten, präzisen Antworten. Zudem konnte sie mit der Unterstützung der Jungfreisinnigen und der FDP-Frauen rechnen. Sie setzte sich im zweiten Wahlgang durch.

Dass sie im Kanton Bern noch eine Unbekannte ist, sei kein Problem. «Ich habe nun ein Jahr Zeit, Wahlkampf zu betreiben und ich habe gerne Kontakt zu den Leuten.» Und politisch unerfahren sei sie als Generalsekretärin der FDP Frauen Schweiz keineswegs.

Beide Grossräte nicht nominiert

Die beiden Grossräte, der Oberländer Peter Flück und der Berner Adrian Haas, platzierten sich im ersten Wahlgang auf Position zwei und drei. Adrian Haas, dem Präsidenten der Grossratsfraktion und Direktor des Handels- und Industrievereins, hatte man vor der Delegiertenversammlung die grössten Chancen eingeräumt. Der ehemalige Präsident der Kantonalpartei, Peter Flück, verwies vergebens auf seine Kämpfernatur.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.